Sie wollen einen Kurzfilm drehen lassen? Dan sind Sie hier richtig. Wir beschreiben Ihnen hier, wie Sie einen Film durch eine professionelle Filmproduktionsfirma erstellen lassen können.

Bei vielen Anfragen werden wir gefragt, wie hoch die Kosten für Werbespots sind und wie dich Preise sich gegenüber einem klassischen Imagefilm unterscheiden. Der Filmdreh eines Werbespots unterscheidet sich technisch und organisatorisch zunächst nicht von anderen Filmproduktionen. Allerdings sind Werbespotproduktionen oftmals aufwendiger und mit höheren Kosten verbunden als klassische Imagefilmproduktionen.

Über diesen Bericht haben wir uns besonders gefreut: Ein Foto aus Nepal von unserem Regisseur Alexander Schulz wurde auf Spiegel.de vorgestellt und besprochen.

Taugt ein Macbook als Schnittrechner? Oder ist er mit dem Bearbeiten und Rendern von 2k oder sogar 4k Material heillos überfordert?

Nominiert! Für den Sächsischen Staatspreis für Design sind wir in diesem Jahr mit unserem Film und Kommunikationsinstrument über eine Industrie zur Saatgutbeizung von EVONTA nominiert. Neben der Auszeichnung einer Jury, die den letztendlichen Preisträger nominiert, gibt es auch in diesem Jahr wieder den Publikumspreis. Dafür kann noch bis zum 14.10.2016 gevotet werden: http://design-in-sachsen.de/einreichungen/150.html 

 

Manchmal ist das Offensichtliche dass am schwierigsten zu Kommunizierende. Wie soll man etwas bewerben, dessen Vorteile jedermann bekannt, unumstritten und augenscheinlich sind? Warum muss man das überhaupt bewerben? Ist das nicht ein Selbstläufer? Leider nicht, wie wir bei unserer Arbeit am Imagefilm für die Initiative Pro Recyclingpapier feststellen mussten. 

Auf der internationalen Tourismusbörse in Berlin werden jedes Jahr auch Kommunikation-Instrumente, wie Image- und Werbefilme ausgezeichnet. Dabei bewerben sich nationale und internationale Produktionen um die begehrten Auszeichnungen.

Wir haben die Aufgabe bekommen, zur Unterstützung bei persönlichen Gesprächen, Messen, der Website und für die internationale Pressearbeit der Firma EVONTA einen Film zu drehen, der das Prinzip und die Vorteile der Anlage EVONTA e-3 vorstellt.

Ein großes Themenfeld professioneller Bewegtbildproduktion ist die Darstellung von neuer Software, Websites (z.B. bei Relaunches), Apps (z.B. zur Präsentation im App-Store) und IT-Lösungen in einem Film. Wir als Filmproduktionsfirma verfügen über eine breite Erfahrung darin dies emotional, hochwertig und filmisch zu präsentieren. Wir verknüpfen dabei Realbild, Animation, Screencasts, Screenshots und Liveanwendungen zu einem zusammenhängenden Film.

Für den Wirtschaftsverband und Interessenvertreter "SILICON SAXONY" haben wir zum letzten Branchentag einen Trailer geschnitten, der Besuchern und zukünftigen Gästen eine Stimmung vermittelt, was auf dem SILICON SAXONY-DAY los war und ist. Bei diesem Eventfilm handelt es sich mehr um einen Trailer oder Teaser, denn es gibt keinen gesprochenen Text.

Filmproduktionen sind für kleine und mittelständige Unternehmen im Vergleich zu anderen Maßnahmen, wie Website, Broschüren und Messestand mit hohen Preisen und Kosten verbunden. Es stellt sich die Frage, wozu brauchen ich einen Imagefilm? Dies gilt hier weniger für kleine Animationsfilme, Produktvideos oder Messefilme, sondern um den Einstieg in die Bewegtbildkommunikation mit einem neuen Imagefilm. Wir verstehen die Produktion eines Imagefilms als langfristige Investition in Akquisemaßnahmen:

Imagefilme sind universell

Imagefilme können sehr vielseitig eingesetzt werden, ohne, dass umfangreiche Kosten für die weitere Verbreitung entstehen. So können sie als Videos auf Homepages, als Hand-Out auf DVDs oder USB-Sticks oder für Präsentationen immer wieder neu eingebunden werden. Durch ihre Universalität kann man Imagefilme in Foyers und Eingangsbereichen genauso einsetzen, wie als Gesprächsöffner für 1zu1-Gespräche mit Kunden oder Interessenvertretern. Oft sind Imagefilme der erste Kontakt und damit der erste Eindruck, den ein potentieller Kunde vom Unternehmen hat – und der sollte stimmen!

Imagefilme sind zukunftsfähig

Die Unternehmenskommunikation nach innen und außen virtualisiert sich immer mehr. Die Rolle von journalistischen Gatekeepern sinkt, geographische Grenzen verlieren durch die digitale Online-Kommunikation immer mehr an Bedeutung und Meinungsbildungsprozesse finden zunehmend online statt. Um in diesem Kommunikationsumfeld zum Image- und Meinungsbildungsprozess beizutragen, braucht ein Unternehmen Inhalte, die die Zielgruppen erreichen. Imagefilme eigenen sich dafür so gut, weil sie online leicht verschickt, geteilt und veröffentlicht werden können. In unserem Websitebereich Statistik finden Sie mehr Informationen darüber, wie Bewegtbild heute genutzt wird und im Vergleich zu einer Printbroschüre wirkt.

Imagefilme vereinen die Vorteile aller Medien

Filmproduktionen werden oft mit drei Unwörtern in Verbindung gebracht: langwierig, teuer und aufwendig. Warum sich monatelang mit einem kurzem Film beschäftigen und dabei viel Geld investieren, wenn doch mit einer Infobroschüre oder einer kleine Website die gleichen Informationen kommuniziert werden können? Die Antwort ist einfach: Film ist das einzige Medium, das alle medialen Ebenen verknüpft und so dem Zuschauer komplexe Themen und Botschaften in kurzer Zeit unterhaltsam und emotional näher bringen kann. Die Wirksamkeit von Film gegenüber Print ist in vielen Anwendungsbereichen deutlich höher, denn in einem Film können Emotionen viel erlebbarer gemacht werden als mit einem Text. Im Gegensatz zu den Texten einer Broschüre oder einer Website können Videos den Zuschauer durch eine interessante Bildsprache, einen mitreißenden Ton und eine fesselnde Inszenierung für nahezu jedes Thema begeistern.

 

Hinzu kommt: viele Leser überfliegen Werbe- und Informationstexte nur sehr oberflächig, blättern durch eine Broschüre ohne alle Inhalte auch wirklich gelesen zu haben und bilden sich sehr schnell ein (oft unzureichendes) Urteil. Denn: Text ist immer erstmal langweilig!

 

Bewegte Bilder hingegen sind aufregend! Der Mensch funktioniert visuell, er will sehen um zu glauben. Wenn der Film gut gemacht ist, wird der Zuschauer dran bleiben, ihn bis zu Ende schauen und – am Wichtigsten – die Botschaft verstehen. In seinen inszenatorischen Möglichkeiten ist ein Film jedem anderen Medium überlegen und vereint durch das gefilmte Bild, Animation und Texteinblendungen sowie Geräusche, Sprache und Musik die Vorteiler aller Welten.

 

Imagefilme sind die Basis zukünftiger Bewegtbildkommunikation

Durch den inhaltlichen Umfang eines Imagefilms entstehen meist auch viele facettenreiche Filmaufnahmen. Diese Filmaufnahmen sind bei vielen unserer Kunden dann der Ausgangspunkt für weitere Imagefilme, die spezieller auf einzelne Themen eingehen (wie Produktfilme, Eventfilme, kürzere Messetrailer mit Schrifteinblendungen, Testimonialfilme mit zufriedenen Kunden, kurze Trailer für Veranstaltungen, etc.). Das heißt: man hat den einmaligen Aufwand einer Filmproduktion und kann dann anschließend über Jahre hinweg aus dem Material viele verschiedene Filme produzieren.

Gerade aufgrund des höheren finanziellen Aufwand einer Filmproduktion, sollte der dabei entstandene Imagefilm so lange wie möglich genutzt werden können. Da sich aber Fakten, Personen, Produkte, Designs oder Prozesse verändern, kann natürlich auch ein Imagefilm an Aktualität verlieren. Um den entgegenzuwirken, können wir als Filmagentur ohne größeren Mehraufwand diese neuen Informationen im bestehenden Imagefilm kostengünstig austauschen oder hinzufügen. So bleibt der Film auch langfristig immer auf dem neusten Stand!

Auch wenn ich die Sony RX100 Mark IV erst seit weniger als einer Woche mein Eigen nennen und dementsprechend bis jetzt nur begrenzt Erfahrungen mit ihr sammeln konnte, will ich hier aufgrund der hohen Nachfrage meine ersten Eindrücke von dieser Kamera schildern.

Leider hat sich in unserer Bewegtbildbranche eine unglückliche Situation eingestellt - oder drastischer formuliert: Kollegen wir haben ein Problem! Alle machen das Gleiche: viele einzelne Standbilder ergeben einen Film, eine Geschichte, die informiert, die Menschen bewegt, die Seele ergreift, das Herz berührt. Doch wie nennen wir das Ganze?

Alle Jahre wieder versuchen wir mit einem frischen Zusammenschnitt unsere letzten Filmproduktionen vorzustellen. In unserem Showreel 2015 stellen wir Ihnen in 90sec unsere Leistungen, letzten Filmprojekte, Referenzkunden und Auszeichnungen vor. Wie immer: vertont wurde der Film mit einem eigens komponierten GEMA-Freien Soundtrack.

Wir produzieren seit über acht Jahren Imagefilme und Werbespots für verschiedenste Auftraggeber. Dadurch haben wir natürlich einen großen Erfahrungsschatz gesammelt, was Ausschreibungen, Anfragen und Konzepte angeht, die wir als erst-Information von Auftraggebern bekommen – und möchten an dieser Stelle ein bisschen von diesem Wissen weitergeben. Im Konkreten geht es um fünf Punkte, über die Sie sich als Auftraggeber klar sein sollten, bevor Sie sich auf die Suche nach einer passenden Agentur begeben.

Im Frühjahr dieses Jahres hielten wir an der VWA Dresden zwei ganztägige Lehrveranstaltungen und Seminare über zeitgemäße Konzeption Bewegtbildkommunikation und über die Produktion von Imagefilmen. Da die Zuhörer alle aus den Marketing- und PR-Abteilungen verschiedener Unternehmen, Institutionen und Behörden kamen, lag der Fokus natürlich auf Themen aus der Praxis.

Mobile-Apps für mobile Endgeräte lassen sich am Besten erklären, indem dem Nutzer gezeigt wird, welche Funktionen die bietet und wie die das eigene Leben bereichern und erleichtern, bzw. das eigene Geschäft profitabler gestalten. Für eine neue App für Holtes haben wir nun in Dresden einen neuen Imagefilm gedreht. In Zusammenarbeit mit unseren Haus-Nachbarn von Sandstein haben wir die Story entwickelt, Locations festgelegt, gedreht, geschnitten und vertont.

Werbespotproduktionen sind der Star der Bewegtbildkommunikation: auf den Punkt, emotional, einzigartig. Wir haben für den Fahrzeugbauer und Kleinserienhersteller vspeed einen Werbespot produziert, der die Kompromisslosigkeit und Kraft des Fahrzeug auf einzigartige Art und Weise darstellt. Gute Filme leben von starken Kontrasten: Schnitttempo, große Geschwindigkeitsunterschiede vor der Kamera, Tempowechsel in der Kameraführung und ein großer inhaltlicher Kontrast zwischen einem kleinen Jungen auf der einen Seite und einem extrem sportlichen Fahrzeug auf der anderen Seite. 

Für die Edeluhrenmarke GLASHÜTTE ORIGINAL haben wir einen Imagefilm produziert, der unter ganz außergewöhnlichen Bedingungen entstand. 20 Freunde der Marke waren eingeladen Filme über ihre eigene Sicht auf die Uhrenmarke zu entwickeln.

Der Einsatz und die damit verbundene Konzeption von Filmen auf Messeständen unterliegt einer großer Problemstellung: der Zuschauer hat weder Zeit noch Geduld längere Filme im Stehen zu sehen, die aus pragmatischen Gründen zu allem Übel auf einem Messestand ohne Ton abgespielt werden müssen.

In den letzten Jahren hat sich die Produktion von Bewegtbild als Kommunikationsinstrument auf sehr viele Kommunikationsbereiche massiv ausgeweitet. Ein Anwendungsgebiet, das aber schon immer durch Bewegtbild vorgestellt wurde, ist das Tourismusmarketing und allgemein die Standortkommunikation.

Die Produktion von Werbespots für TV und Fernsehen und nun neu im Internet als vorgeschaltete Werbung vor YouTube-Videos gehört neben übergreifenden Imagefilmen über ein komplettes Unternehmen nach wie vor zur Königsdisziplin der Werbefilmproduktion.

Wir als Filmproduktionsfirma haben für die EMPERRA GmbH einen Produktfilm gedreht. Bei dem Produktsystem ESYSTA handelt es sich um Medizingeräte zur Behandlung von Diabetes. Um die verschiedenen Interessengruppen in einem Film zu überzeugen, haben wir einen modularen Film konzeptioniert und gedreht. Er richtet sich mich eigenen Inhalten und Informationen an Ärzte, Patienten, Politiker und Krankenkassen.

Die Produktion von Imagefilmen und der Einsatz von Bewegtbildkommunikation in der Unternehmenskommunikation steigt von Jahr zu Jahr. Das zeigen viele Studien und Umfragen.

In Dresden fand am 6.6.2014 ein großes Ereignis statt: Infineon Dresden feierte sein 20 jähriges Standort-Jubiläum! Infineons Engagement ist ein wichtiger Grund für die überaus erfolgreiche Mikroelektronikbranche in Dresden mit seinen gut 1200 Unternehmen und vielen Forschungseinrichtungen.

Für die Berliner Softwareschmiede EcoIntense haben wir einen Recrutingfilm gedreht, um neuen Mitarbeitern das Unternehmen als Arbeitgeber vorzustellen. Bewerber suchen sich heute in vielen Branchen sehr genau aus.

Wir betreuen seit Jahren Hochschulen, Universitäten und Ausbildungsträger auf dem dritten Bildungsweg mit der Produktion von hochwertigen Imagefilmen und der Konzeption umfassender Bewegtbild-PR. Für die private HHL Leipzig Graduate School of Management haben wir nun eine Serie von Imagefilmen über erfolgreiche Absolventen gedreht.

Eine Imagefilmproduktion ausschreiben, Preise erfragen, konzeptionieren, drehen, schneiden, Feedbacks einarbeiten und vertonen. Ist ein Imagefilm fertig gestellt scheint für viele das Ziel erreicht. Doch das ist ein Trugschluss. Hier beginnt eigentlich erst die Arbeit. Denn ein Film ist ein Kommunikationsinstrument mit dem gearbeitet werden muss.

Nach dem ersten Teil folgt hier nun der zweite Teil mit den praktischen Erfahrungen.

Im praktischen Einsatz zeigen sich die beworbenen Stärken des Brushless Gimbals: Selbst ein Laie erzeugt mit ihm so ruhige Kamerafahrten wie ein ausgebildeter Operator mit einer Steadycam.

Ruckelfreie Fahrten, einfachste Handhabung, ein geringes Gewicht und vollkommen neue Möglichkeiten in der Bildgestaltung zu einem überschaubaren Preis - das versprechen die Werbung und die Berichterstattung über die neuen Brushless Gimbal Systeme.

Am 10.01.14 um 20 Uhr feiert der Dresdner Filmemacher Daniel Rintz in Dresden im Kino Schauburg die Premiere seines Dokumentarfilms „Somewhere Else Tomorrow". Daniel fuhr mit einem Motorrad von Deutschland nach Neuseeland und erlebte eine eindrucksvolle Reise.

Wir produzieren ca. 50 Filme pro Jahr für unsere zufriedenen Auftraggeber. Um uns inhaltlich, technisch und kreativ weiter zu entwickeln, haben wir uns nach zwei Jahren Pause mal wieder eine eigene und selbst finanzierte Kurzfilmproduktion "gegönnt": "Bis dass der Tod uns scheidet" (AT) heißt das ca. 15minütige Komödien-Drama,

Unternehmen und Institutionen nutzen die Weihnachtszeit, um Partnern und Auftraggebern für die gemeinsame Zeit zu danken und um ihnen ein gesundes neues Jahr zu wünschen. Ein Großteil der täglichen Kommunikation erfolgt heute digital.

Die Filmagentur produzierte einen Industriefilm für den Metallbauer Käppler & Pausch. Bei der Konzeption von Industriefilmen stellt sich immer die Frage, wie bildlich etwas dargestellt werden soll, das in nahezu jeder Industriehalle gleich aussieht.

Neben der Produktion von Realfilmen konzeptionieren und animieren wir auch Erklär- und Animationsfilme in verschiedenen grafischen Stilen und Techniken. Für die sächsische Landesärztekammer und das Netzwerk Ärzte für Sachsen haben wir nun wieder einen Film fertiggestellt.

Die Filmagentur konzeptionierte und drehte in Dresden einen Kinowerbespot in Zusammenarbeit mit der Partneragentur Oberüber | Karger. Die Produktion war für die große Dresdner Wohnungsgenossenschaft Glückauf Süd Dresden.

In Sachsen befindet sich der größte Halbleiter-Standort in Europa. Durch staatliche Wirtschaftsförderung, sächsische Ideen und die Netzwerkarbeit des Branchenverbands "Silicon Saxony e.V." wächst die Bedeutung des Standorts beständig.

Nach einem spannenden Besuch auf der Ostrale 2013 in Dresden, geführt von den Kuratoren der Ausstellung (Andrea Hilger und Moritz Stange), haben wir uns entschlossen, dem Verein OSTRALE.freunde beizutreten und so diese einzigartige Dresdner Ausstellung für zeitgenössische Kunst zu unterstützen.

Der Traum, Filmaufnahmen aus der Luft zu drehen und dabei nahezu schwerelos selbstbestimmt zu entscheiden, wohin sich der Blick richten soll, ist so alt wie das Filmen selbst.

"Unsere Zielgruppe ist so klein, da lohnt sich ein Film nicht.", "Wir überzeugen im persönlichen Gespräch, da brauchen wir keinen Film.", "Unser Produkt ist so komplex, das kann man nicht in so einem Film erklären." - Bedenkenträger gegenüber Filmproduktionen gibt es immer.

Mit Beginn des neuen Jahres betreuen wir ein neues spannendes Projekt in Berlin: Wir produzieren für den Deutschen Bundesrat politische Bewegtbild-PR zu den jeweiligen Plenarratssitzungen. Das Besondere an dieser Filmproduktion ist, dass wir hier den kompletten Film an einem Tag umsetzen müssen.

Imagefilme in der Unternehmenskommunikation erfahren eine immer größere Bedeutung. Das liegt vor allem an den hohen Bandbreiten der Internetanschlüsse, die zunehmende Multimedialisierung der Kommunikation offline wie online und vor allem durch die zunehmend professionalisierte Social-Media-Kommunikation.

Uns erreichten in der letzten Woche Anfragen zur Erstellung und Umwandlung von barrierefreien Filmen. Ein Grund dafür ist sicher die aktuelle Diskussion um den neuen Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und die Verpflichtung zur Beitragszahlung von Blinden und Tauben,

Die Filmagentur produziert nicht nur gedrehte Imagefilme oder Imagefilme kombiniert mit Animations-Elementen, sondern erstellt auch komplett animierte Filme.

Interessante Filme werden dort gedreht, wo es Interessantes zu sehen gibt - daher erweitern wir ab sofort unser Angebot auf die neuen Standorte in Berlin, Leipzig und Stuttgart. Wir haben in diesen Städten in den letzten beiden Jahren besonders viele Imagefilmproduktionen realisiert und wollen unseren Kunden dort nun eine noch bessere Verfügbarkeit anbieten.

Die United Nations haben weltweit Universitäten errichtet, um "Zukunftsfragen der Menschheit in allen Lebensbereichen auf konzentrierter wissenschaftlicher Basis zu erarbeiten" (Quelle). In Dresden wurde der zweite deutsche Standort nun offiziell eröffnet und wir haben den Eröffnungsfilm dafür gedreht und animiert.

Ein Beratungssystem, das neue Wege in der Benutzerführung und Interaktion geht und in der Finanz- und Versicherungsbranche zum Einsatz kommt, ist ein sehr abstraktes Angebot. Daher entschied sich die Dresdner Firma Sii für eine umfangreiche Imagefilmproduktion mit der Filmagentur.

Für die Sächsische Landesärztekammer haben wir diesen kleinen Imagefilm über die Arbeitsbedingungen von Hausärzten in Sachsen produziert. Die Filmagentur hat sich dabei um die Konzeption der Imagefilmproduktion, den Filmdreh in der Nähe von Leipzig und um die Nachproduktion, also den Filmschnitt, Animation und Musik gekümmert.

Für die Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.V. drehten wir im Frühjahr dieses Jahres einen umfassenden Imagefilm und mehrere Testimonialfilme. Wir haben dabei ein umfassendes Konzept zur Bewegtbildkommunikation erstellt und anschließend die einzelnen Filmdrehs geplant und umgesetzt.

Für die Audi AG haben wir einen Zeitrafferfilm aus Webcamaufnahmen produziert. Dazu wurde eine große Anzahl von Bildern mit einer eigens programmierten Software sortiert und für das Filmschnittprogramm aufgearbeitet, farbkorrigiert und als Film animiert.

Für das Dresdner Start-Up-Unternehmen der HTW Dresden, die Mitt-Systeme GmbH, haben wir ein Video produziert, das komplett digital animiert ist: mit Screenshot-Animationen, Piktogrammen, aufgearbeiteten Grafiken und einer eigens komponierten Musik durch unser Soundtrackstudio.

Für unseren Auftraggeber in Berlin, der privaten Hochschule ESMT, haben wir diesen englischen Eventfilm gedreht. Er gibt einen Überblick über die Veranstaltung und Highlights der Preisverleihung mit Mario Monit und Wolfgang Schäuble. Aufgezeichnet wurden außerdem Interviews mit Gästen und Teilnehmern der Veranstaltung, dem ESMT Annual Forum. Viel Spaß beim Anschauen:

Bei vielen neuen Anfragen hier bei uns in der Filmagentur stellen wir fest, dass es wenige Erfahrungen bei der Einschätzung von Preisen von Imagefilmproduktionen gibt. Daher haben wir in der Vergangenheit einen kleinen Leitfaden über die Zusammensetzung von Preisen und Leistungen geschrieben.

 

Ein ganz großer Teil unserer Imagefilme ist mit eigens komponierter Musik produziert. Wir bieten nun auch die alleinige Produktion von GEMA-freier Musik für TV-Filme, Kino-Filme und natürlich Bewegtbild-PR-Produktionen, wie Imagefilme, Trailer und Webvideos an.

Wir haben im Juni unser Angebot für Filmtechnik erweitert. Zum einen gibt es einen O-Ton-Recorder von MARANTZ (PMD 661), mit dem man besonders bei Filmproduktionen mit DSLR-Kameras einen sauberen, externen Ton aufzeichnen kann.

Zugegeben - zum Leben erwecken können wir die verstorbenen Zeitgenossen nicht mehr, aber Lebendigkeit in die Erinnerungen bringen, das geht mit unserem neuen Film "Nostalgia" wunderbar.

Ohne viele Worte gibt es hier einige Drehortimpressionen von unseren Imagefilmproduktionen  im Frühjahr 2012. Wir waren u.a. unterwegs in Nürnberg, Dresden, Berlin und Stuttgart und drehten dort z.B. bei Cortal Consors, der Sächsischen Zeitung, Schloss Wackerbarth, der Deutschen Bahn, der ESMT

Die Winterzeit ist zum Drehen zumindest im Freien keine so schöne Zeit. Daher haben wir die ruhigeren Tage genutzt und dieses Jahr beim 99FIRE-FILMS-AWARD teilgenommen. Bei dem ging es darum, in 99 Stunden ein Kurzfilm zum Thema "PUT A SMILE ON YOUR FACE!" zu drehen. Hauptdarsteller sind Martin Kaps und Nadja Müller, Regie führte natürlich Alexander Schulz. Viel Spaß beim Anschauen:

Die Filmagentur drehte als Dresdner Agentur für Bewegtbildkommunikation im letzten Herbst einen Imagefilm für das Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden. Der Film ist nun fertig und online auf unserer Website.

Wie zuletzt berichtet, waren wir im Herbst für die Uni Leipzig unterwegs. Die Filme sind nun online und können hier oder bei uns auf der Website angeschaut werden. Gedreht wurden die Filme mit unseren Panasonic-Kameras, über deren Vorteile wir schon ausführlich berichtet haben.

Nach zwei ereignisreichen Tagen sind wir nun zurück aus Leipzig. Wir waren im Auftrag der Universität Leipzig unterwegs und drehten Imagefilme über das Beratungsangebot für Studenten verschiedener Einrichtungen.

Nachdem ich in den vorangegangen Artikeln unsere Gründe für den Kauf der GH2 und schließlich einen kleinen Erfahrungsbericht aus der Praxis beschrieben habe, komme ich nun zur Zusammenfassung. Die Hauptfrage ist natürlich: Ist die GH2 derzeit die „ultimative" Videokamera und falls nicht, woran liegts?

Nachdem ich im letzten Teil die Vorzüge der GH2 zur Canon 5D Mark II erläutert habe, komme ich in diesem Teil zu einem kleinen Praxisbericht. Als Beispiel dafür dient der Film „Arzt in Sachsen", den wir Mitte 2011 für die Sächsische Landesärztekammer produzierten.

Ende 2010 brachte Panasonic die Lumix GH2, den Nachfolger der GH1, und damit die professionellste Kamera des Lumix Sortiments heraus. Bei einem Preis von um die 1000 Euro hat sie den Lumix- und Olympus typischen Micro Four Thirds Sensor und

Im späten Sommer produzierten wir für die Sächsische Landesärztekammer hier in der Region um Dresden einen neuen Imagefilm über die Tätigkeit als Arzt auf dem Land.

In den letzten Jahren haben wir uns nach und nach eigene Technik zugelegt. Die kann nun ab sofort hier angesehen und gemietet werden.

Animierte Gif's sind eigentlich ein alter Hut und vor allem bekannt aus den Anfangszeiten des Internets. Durch den begrenzten Farbraum, die vergleichsweise großen Daten der einzelnen Bilder und die inflationär hässlichen Motive, gerieten Sie in Vergessenheit.

Zu unser großen Überraschung haben wir mit unserem Spielfilm "Mitfahrgelegenheit" in der letzten Woche den UNICATO-AWARD (Kategorie: "Bester Experimentalfilm" 2011) vom MDR gewonnen.

... es ist kein Geheimnis in der Filmbranche, dass mit Beginn der ersten echten Frühlingstage die Anzahl der Filmdrehs deutlich ansteigt. Und so ist es auch bei uns - innerhalb einer Woche haben wir vier Drehtage, einer davon war am vergangenen Samstag.

... da waren es nur noch zwei. Einer der drei Geschäftsführer unserer Agentur, Tino Kreßner, verlässt die MedienWG GmbH ab sofort als Gesellschafter und Geschäftsführer.

In unserer kleinen Serie, zu Kosten und Preisen von Imagefilmen widmen wir uns nun im dritten Teil den Kosten während der Filmschnitts, also der Postproduktion.

Bei vielen Angebots-Anfragen stellen wir fest, dass sehr unterschiedliche Vorstellungen darüber existieren, wie hoch die Preise und Kosten für Imagefilmproduktionen liegen. Daher hier ein kleiner Leitfaden, um Budgets in Zukunft besser einschätzen zu können:

 

Imagefilme sind Dienstleistung pur. Das heißt, es gibt wenige fixe Kosten, der Anteil an variablen Kosten ist hingegen sehr hoch, da die Menge der individuell eingesetzten Arbeitsleistung von Ihren Zielen abhängt. So ist es möglich bei einem Budget von 10.000€ sowohl einen 10min-Film als auch einen 30 Sec-Film zu produzieren. Das gilt übrigens nicht nur für Imagefilmproduktionen, sondern auch für die Erstellung von Werbespots, Webclips, Webtrailern, Bewegtbild-PR, Schulungsfilme, Industriefilme etc.

 

Übrigens: wir bieten individuelle Vor-Ort Workshops zu Beginn einer neuen Filmproduktion an. Neben einem Einblick in Mechanismen, Trends und Möglichkeiten der Imagefilm- und Bewegtbildproduktion, erstellen wir mit Ihnen Konzepte und Ideen für ein eigenes Filmprojekt. Mit dieser Konzeption ist es dann leichter möglich, qualifizierte und exkate Anfragen an Filmproduktionsfirmen und Ausschreibungen zu erstellen.

 

Bei der Kalkulation von Imagefilmen gibt es für uns drei große Kostenstellen.

 

1. ...muss in der Vorproduktion der Inhalt des Films festgelegt werden. Dafür wird zunächst in den Konzeptionelle Vorarbeiten, Konzeptmeetings, Brainstormings, Treatments, Entwürfen von Sprechertexten und eventuellen Storyboards der Filmdreh so genau wie nötig und möglich vorbereitet. Abgerechnet wird hier je nach Umfang der Geschichte, der redaktionellen Recherche und Vorarbeit mit Tagessätzen, die auch in anderen Werbe- und Kommunikationsagenturen üblich sind.

 

In dieser Phase wird auch der Typ des Bewegtbildformats festgelegt. Möglich sind da: Imagefilm, Produktfilm, Messefilm, Werbespot, virtueller Bericht, Animation, virale Videos, Dokumentationen, Kurzfilme, Schulungen etc. und Mischformen. Daraus ergeben sich die inszenatorischen und technischen Anforderungen an den Film. Denn es muss schon vor dem Beginn des Film überlegt werden, wo er letztendlich für wen veröffentlich wird. Vor allem die Gagen der Schauspieler, die Lizenzkosten für den Komponisten und die Buy-Outs für Off-Sprecher kosten hier Geld. In einigen Fällen muss auch ein eigenes Screendesign erstellt werden, dass durch Animationen, Grafiken und Sounddesign das bisherige CD für Web und Print für die Bewegtbildkommunikation ergänzt.

 

2. ...entstehen bei der tatsächlichen Produktion Kosten. Die hängen von zwei Faktoren ab: erstens von den technischen und optischen Zielen des Films. Zweitens von der Anzahl der Motive und Drehorte. Daraus ergeben sich die Kosten für Miete und Logistik der Filmtechnik, sowie Arbeitszeit- und Logistikkosten für das Drehpersonal, Komparsen und Schauspieler.

Um zu verstehen, was damit gemeint ist, hilft ein Beispiel:


Wenn im Film das Hauptgebäude Ihres Unternehmens gefilmt werden soll, kann das ein Auszubildender Mediengestalter aus der Hand mit einer billigen DV-Kamera machen. Das geht schnell, kostet nicht viel und sieht dementsprechend aus. Die Aufgabe kann aber auch eine lichtsetztender Kameramann mit einer 35mm- Filmkamera auf einem auf Dolly-Schienen bewegtem 12,5m langer Film-Kran übernehmen. Während sich die 3D-Kamera um die eigene Achse dreht, überprüft der Regisseur das Kamerabild auf seinem geeichten HD-Kontrollmonitor und achtet darauf, dass Ihr Wunschschauspieler, der 10.000€ am Tag kostet, mit dem richtigen Timing zusammen mit den 120 Komparsen aus dem Hauseingang läuft. Außerdem achtet ein Heer von Technikern und Kreativen darauf, dass alle Kostüme sitzen, die Special-Effects stimmen und dass die 6000Watt Tageslichtbeleuchtung für glaubwürdiges Licht sorgt.

 

Man muss kein Profi sein, um zu wissen, dass beide Wege nicht unbedingt zum Ziel führen müssen. Denn aus dem optischen Eindruck des Films leitet der Zuschauer auch Rückschlüsse auf Qualität und Preis-Leistungsverhältniss Ihrer Angebote ab. Aber vielleicht reicht es, eine gute digitale HD-Kamera in einen Kran zu hängen und mit einer handvoll Mitarbeiter und Komparsen für Bewegung im Motiv zu sorgen? Unser Ziel ist es auf jeden Fall, mit einem möglichst kleinen Team einen maximalen optischen Eindruck zu erzielen. Wir sind erfahren darin, erstklassige Technik kostengünstig und schnell einzusetzen, damit Ihre Filme zügig, hochwertig und zielgenau beim Zuschauer wirken.

 

3. ...entstehen auch in der letzten Produktionsphase oftmals ähnlich hohe Kosten, wie beim Filmdreh selbst. Das geschieht durch den Filmeditor und den Schnittplatz, der mit spezieller Filmtechnik (Die Filmagentur arbeitet z.B. mit AVID-Schnittsystemen ) ausgestattet ist. Hier entstehen zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten und damit verbundene Kosten für digitale Effekte, Motion-Designs, professionelle und prominente Sprecher, Tonstudiomiete, Farbkorrektur, Musikkomposition und Mischung. Nicht zu unterschätzen ist außerdem der Aufwand, den die Erstellung des letztendlichen, von Ihnen gewünschten Datenträgers erfordert. Wird eine 35mm Filmkopie, eine DVD, eine Blu Ray, eine Webfähige Datei, oder ein Sendefertiges TV-Band benötigt?

 

Sie fragen Sich vielleicht, wann wir in diesem Text nun endlich über konkrete Zahlen sprechen. Das können wir leider nicht, aber zumindest eine Orientierung liefern. Vielleicht nur so viel: einen Imagefilm unter 2000€ zu produzieren, ist kaum möglich, wenn man von einem echten Imagefilm ausgeht. Wenn es allerdings reicht, dass für einen halben Tag ein Kameramann mit Technik nach vorheriger Absprache/Konzeption einen Film dreht, der von seiner inhatlichen Komplexität beim Filmschnitt überschaubar bleibt, sind auch Budgets ab 1400€ möglich. Ab 4.000-6.000€ und einer Filmlänge von 1-3min gibt es schon ganz vernünftige Lösungen, weil dann durch intensive Konzeption, individuelle Musik, Animationen und einem gut geplanten Filmdreh ein Image geprägt werden kann, dass die Kommunikationsstrategie zielgenau prägt. Ab dem fünfstelligen Bereich sind technisch sehr hochwertige Produktionen möglich, bei denen auf (fast) nichts verzichtet werden muss. Wir haben Ihren Film zwar nicht als Meterware in unserem Büro liegen - Aber vielleicht ein passendes Angebot für Sie? Scheuen Sie sich daher nicht, uns unverbindlich anzufragen!

 

In unserer kleinen Serie, zu Kosten und Preisen von Videoproduktionen widmen wir uns nun im zweiten Teil den Kosten während des Filmdrehs.

Die hängen wiederum von zwei Faktoren ab: erstens von den technischen und optischen Zielen des Films.

Bei vielen Angebots-Anfragen stellen wir fest, dass sehr unterschiedliche Vorstellungen darüber existieren, wie hoch die Preise und Kosten für Imagefilmproduktionen liegen. Daher hier ein kleiner Leitfaden in drei Teilen, um Budgets in Zukunft besser einschätzen zu können:

Die Filmagentur ist Sponsor und Medienpartner des diesjährigen Wirtschaftstages des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Schusters Kinder haben die schlechtesten Schuhe - und da es den Menschen wie den Leuten geht, war das bei uns auch nicht anders. Bis jetzt. Denn nun ist es fertig, unser Schowreel für das Jahr 2011. Und hier ist er (am schönsten natürlich in HD):

In der letzten Woche waren wir beim ersten Agenturtreffen Mitteldeutschland und drehten bei der Gelegenheit einen kleinen Film, der das Wichtigste des Events zusammenfasst - insofern gibt es nicht viel mehr dazu zu sagen als: Viel Spaß damit!

Startnext bedeutet Kulturfinanzierung durch die Community. Als Bürger hat man auf startnext.de die einmalige Chance die Kulturlandschaft seines Landes mitzugestalten, spannende Projekte zu unterstützen und vielversprechende Talente zu fördern.

Die Filmagentur  produzierte einen TV-Werbespot für den Jugendkalender "HOLGER - Endlich-hat-dein-Leben-einen-Sinn Kalender", der von Spiesser und Brunnen vertrieben wird und hier bestellt werden kann.

Seit diesem Monat sind deutschlandweit im TV zwei Werbespots zu sehen, die die dresdner Agentur MedienWG produziert hat. Wir haben die in den letzten Monaten für die Jugendzeitschrift SPIESSER gedreht, geschnitten, vertont und Farb-korrigiert.

Für den Dresdner Musiker und Trompeter Gottfried Schreiter haben wir den Online-Auftritt gestaltet. Auf der Seite finden sich neben der Vita des Musikers auch Veröffentlichungen und aktuelle Referenzen.

Dieser Film-Ausschnitt zeigt eine Szene mit Martin Kaps, Janina Werntges und Dustin Semmelrogge aus unserem ca. 18min aktuellem Kurzfilm "Endzeit". Dieser wird aktuell auf Festivals gezeigt und kann daher hier nur in Ausschnitten veröffentlicht werden. Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen!

Beim Crowdfunding finanzieren Fans, Freunde, Firmen und Mäzene gemeinsam als Community eine Idee und bekommen dafür z.B.: das fertige Werk (Vorfinanzierung), individuelle Geschenke (Anreize), Medialeistungen (Sponsoring),

Wie schon berichtet, produzierte die MedienWG für das SMWK einen Imagefilm über die Roadshow der Kampagne "Pack Dein Studium. Am Besten in Sachsen" in Hamburg.

Die MedienWG bietet auf der Webseite von „Der Käse" ein neues übersichtliches und einfaches Shopsystem an - die Käsetheke.

Für den schnellen Einkauf kann der Kunde in der Produktübersicht seine virtuelle

Filmpromo.de berichtet über Marketing-Trends aus der Film- und Entertainment-Szene. Kern der Website ist das Blog, dessen Beiträge sich einfach innerhalb sozialen Netzwerken integrieren lassen. Reaktionen von Twitter und anderen Blogs werden automatisch am Beitrag dargestellt.

Eine dynamische, zielstrebige Persönlichkeit und das umfangreiche berufliche Knowhow sind Kernpunkte des Corporate Designs für die Vertriebstrainerin Daniela Geraets. Dementsprechend wurde auch in der Form- und Farbsprache auf eine dynamische Komposition, organische Formen und warme Farben gesetzt.

Der Weg ist das Ziel - das Sprichwort passt nicht nur zum Inhalt, sondern auch zur Entstehungsgeschichte unseres ersten Spielfilms "Mitfahrgelegenheit". Noch lange bevor es die MedienWG als Unternehmen gab, startete die Produktion unseres ersten Spielfilms.

Wenn man auf den völlig abwegigen Gedanken käme, sich vom WM-Fieber 2010 nicht anstecken zu lassen - dann käme das wohl einer echten Herkulesaufgabe gleich. Denn auch heute müssen wieder zentrale Fragen geklärt werden: Wird der Rasen trocken sein? Wie laut sind Vuvuzelas heute?

Die Filmagentur produzierte in Dresden in der letzten Woche vier TV-Werbespots. Bei gefühlten 50°C im geschlossenen Raum, mit 20 Schülern, einer menge Lampen und geschlossenen Türen wurde es dabei zeitweise mollig warm am Set.

alexandraAlexandra Harzer studiert Medienwirtschaft an der Technischen Universität Ilmenau und wird Die Filmagentur  in den Bereichen Online Kommunikation, Mediencontrolling,

Die AMAK AG hat seine Onlinepräsenz erweitert. Ab jetzt können sich Studenten und Studieninteressierte auch auf Facebook über die Angebote und Programme der Akademie für multimediale Ausbildung und Kommunikation an der Hochschule Mittweida informieren.

Das Filmteam der Filmagentur war wieder unterwegs - diesmal im Auftrag des sächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst und fing Impressionen einer Roadshow in Hamburg ein.

Will man 2010 eine junge Zielgruppe erreichen, so lohnt der Blick in die sozialen Netzwerke, denn bereits 74% der 14-29 Jährigen haben eigenes Community-Profil.

Na das geht ja gut los! Unser aktueller Kurzfilm "Endzeit" (Regisseur und Drehbuchautor: Alexander Schulz), der auf einer DSLR (Canon 5d mk2) im Juni in Dresden gedreht wurde, ist an den nächsten drei Wochenenden auf drei Kurzfilmfestivals zu sehen - für uns ist das ein ganz dicker Erfolg!

Die studentischen Medientage in Chemnitz empfingen in ihrem sechsten Jahr über 700 Studierende, Medien-Interessierte und Branchenprofis aus ganz Deutschland. An dem Wochende stand vor allem die Onlinekommunikation von Unternehmen im Mittelpunkt.

Was dem Kaufhaus seine Schaufensterdeko ist, ist der Video-Flash-Player. Zugegeben der Vergleich hinkt etwas, aber wir möchten nach dem ersten richtigen Jahr in Dresden nun auch unsere Ergebnisse vernünftig präsentieren.

Dabei handelt es sich um Steffen Kalfac, der im 6. Semester Medientechnik an der Hochschule Mittweida studiert. Während seines Studiums beteiligte er sich an Projekten wie dem Medienforum oder dem Campusfestival. Außerdem war er zwei Jahre lang der Ressortleiter des Medienpodcasts mzwo.

Tino Kreßner wird am 10. April 2010 auf den 6. Studentischen Medientagen in Chemnitz über Corporate Blogs referieren. Sein Ziel ist es, Veränderungen vom klassischen Marketing bis hin zu Marketing 2.0 nachvollziehbar zu beschreiben. Kommunikation auf dem globalen Marktplatz im Internet gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Tino Kreßner sprach diese Woche als Dozent beim Akademischen Dialog (ADM) an der Hochschule Mittweida über Web- und Media-Trends sowie Social Media Marketing. Dabei hat er den Studenten des Fachbereichs Medien dieses spannende Thema mit anschaulichen Beispielen und einfachen Erklärungen nähergebracht.

Wie eine französische Künstlerin die Facetten Dresdens bei Tag und Nacht für sich entdeckt und in ihren Arbeiten interpretiert, ist ab dem 18. März im „Institut français" zu sehen. Anlässlich ihrer Ausstellung beauftragte Tiphaine Cattiau, die seit drei Jahren das Elbflorenz ihre neue Heimat nennt,

Bei der MedienWG gibt es für das Jahr 2010 zwei neue Workshops:

Etwas älter, aber ein gutes Beispiel für virales Marketing. Die Aspekte eines viralen Clips sind hier von Nike richtig umgesetzt:

  • Außergewöhnliche Aktion (ist das überhaupt möglich?)
  • authentisch (laienhafte Bild- und Audioqualität)
  • Integration der Marke des Absenders (Nike Logo auf Trainingsjacke)
  • Abstrahierung und Überbetonung der Produkteigenschaften (ungewöhnlich gute Leistungen mit Nike-Schuhen)
  • Verbindung der positiven Produkteigenschaften mit den besonderen Leistungen einer bekannten Persönlichkeit (Kobe Bryant - Basketballer)
  • kurz (1 min)

Unser Kurzfilm "Endzeit" feierte gestern zusammen mit dem Kurzfilm "Fröhliche Weihnachten" seine Premiere im Programmkino Ost. Trotz "Daisy", weiten Anreisen aus ganz Deutschland und der ungewöhnlichen Tageszeit für einen Kinobesuch zum Sonntag-Vormittag platze das Kino mit fast 200 Gästen aus allen Nähten.

Mit dem Beginn des neuen Jahres launcht die MedienWG das Label Plot point Pictures unter dem die Produktion fiktionaler Filme aus Dresden und Sachsen weiter professionalisiert wird. Die Aufgabenverteilung innerhalb dieses Bereiches bleibt wie gewohnt: Alexander Schulz arbeitet als Drehbuchautor und Regisseur.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr fand der Golfball im internationalen Kongresszentrum Dresden statt. Unter der Projektverantwortung von move:elevator aus Dresden konzeptionierte und produzierte Die Filmagentur drei Film-Trailer zur Präsentation Hauptsponsoren des Abends:

Der digitalen Datenverarbeitung im Internet sei Dank, dass eine Menge Daten über die Nutzung des Webs vorliegen. Leider sind die erhobenen Werte sehr oft wenig valide. Eines haben die Zahlen jedoch gemeinsam:

Die Filmagentur produzierte in den letzten Wochen einen Imagefilm über den regionalen Energieversorger EnBW ODR AG. Die ODR nahm ihr zehnjähriges Jubiläum zum Anlass sich mit einem Film vorzustellen.

Von Zeit zu Zeit möchten wir hier einige Begriffe aus der Bewegtbildkommunikation definieren. Der Grund dafür ist die schier unüberschaubare Anzahl von Begriffen für ein und die selbe Film-Form. Im heutigen Teil beschreiben wir Trailer und Teaser. Die beiden Begriffe beschreiben im endeffekt dasselbe, werden hier also singular verwendet.

 


Animationsfilm54
Animationsfilm
Animationsfilm4



Ein heiß diskutiertes Instrument der Online-PR sind virale Videos. Virale Videos bieten die Möglichkeit, Botschaften so zu transportieren, dass Sie nicht als Werbung wahrgenommen werden und sich in sozialen Netzwerken mit hoher Geschwindigkeit, ähnlich einem Schneeball, verbreiten.

Gerade in der Bewegtbild-Kommunikation fehlt es an einheitlichen Definitionen der einzelnen Produkte. Wir wollen hier daher eigene Definitionen anbieten, über die gerne diskutiert werden kann.

Die Filmagentur wurde von der Universität Leipzig für die Umsetzung und Progammierung Ihrer Kampagnen-Website „ Abenteuer FernOst - Leipziger Freiheit erleben " beauftragt. Das Design der Website erstellte Stefanie Bamberg.

Für die kreative und konzeptionelle Mitarbeit ziehe nun auch ICH in die wohl schönsten WG Büroräume Dresdens. Ab sofort widme ich mich allen Aufgaben rundum Grafik-, Print- und Screendesign und unterstütze dabei die WG-Köpfe und ihr umfangreiches Know-how durch meine Erfahrungen mit freien und illustrativen Arbeiten.

Für den aktuellen Kinofilm von Horst Schlämmer (Hape Kerkeling) "Isch kandidiere" wurden wir mit der Umsetzung einer virtuellen Autogrammstunde beauftragt. Diese soll online sowie offline zur Erhöhung der Mundpropaganda dienen.

Ich bin in Die Filmagentur eingezogen. Nach meinem Studium der Medientechnik in Mittweida werde ich die bisherigen Bewohner vor allem bei den anliegenden Aufgaben im Bereich Web unterstützen.

Die Filmagentur  produzierte für die Wohnungsbaugenossenschaft Radeberg einen neuen Imagefilm. Der Film wurde innerhalb von 3 1/2 Drehtagen produziert. Das Screendesign des Films orientiert sich dabei am Corporate Design der WGB Radeberg und Umgebung e.G.

In der letzten Woche produzierte Die Filmagentur  zusammen mit dem Mediennachwuchsverein Bewegende Bilder e.V. einen neuen Kurzfilm: "Endzeit" (AT).

Anfang Juli zieht die Filmagentur zum Schillerplatz, einen der markantesten Punkte der Stadt Dresden. Direkt gegenüber dem "Blauen Wunder" mit Blick auf die Elbe. Für Sie als Kunden entstehen in dieser Zeit keine Nachteile. Wir sind weiterhin telefonisch und per eMail erreichbar.

Für das Sommersemester 2009 betreut Die Filmagentur folgende wissenschaftliche Arbeiten:

"Twitter in der politischen Kommunikation"

Es ist eben, wie es ist: Nicht nur die Namen der Konkurrenz sind übermächtig, auch die Projekte selbst sind hervorragend umgesetzt. Eigentlich rechnet man natürlich nicht mit einem Erfolg, beruhigt sich, dass die Nominierung selbst für Die Filmagentur neben den Großen schon ein Grund zur Freude ist.

Das neue Festival-Portal zur Vor-und Nachbereitung von Musikfestivals wurde ge-relauncht. Unter der Adresse www.i-love-dirt.com entsteht so ein umfangreiches, leicht durchsuchbares Archiv aller deutschsprachigen Musikfestivals.

Die Plattform des Vereins Bewegende Bilder e.V. wird in Zusammenarbeit mit der MedienWG zum Netzwerk für den Mediennachwuchs Deutschlands erweitert. Dazu bietet die Plattform ausgereifte Community-Funktionen, einen Terminkalender und ein Projektewiki an.

Unser Projekt Filmtrip.de ist bei der W&V im Voting. Anlässlich der Nominierung für den Deutschen Multimedia Award 2009 (dmma.de) fragt die W&V seine User nach den diesjährigen Favoriten. Im Voting tritt Filmtrip.de gegen Youtube, G-Data, Lego, Schirn und das Kultusministerium Sachsen-Anhalt an.

Zur Kampagne obama.besucht-dresden.de haben wir einen Trailer erstellt, der diese Aktion erklärt. Gedreht haben wir mit der Canon XH-A1, animiert mit Adobe After Effects und geschnitten mit Adobe Premiere. Und nun viel Spaß (und mitmachen!):

Der mächtigste Mann der Welt in der schönsten Stadt der Welt: Der amerikanische Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle besuchen vom 4. bis 5. Juni 2009 unsere Heimatstadt Dresden!

Weil die Onliner es so fordern. Wie wir darauf kommen? Weil die Statistik es sagt. - „gut" mag manch einer sagen, „glaube nur der Statistik, die du selbst gefälscht hast." Der Verdacht liegt nahe, dass wir hier auf unserer Website beeinflussend mit geschönten Zahlen überzeugen wollen,

Hivex produzierte zusammen mit dem Mediennachwuchsverein Bewegende Bilder e.V. die erste interaktive Spielfilmproduktion Deutschlands. Das Projekt wurde heute (12.5.2009) für den deutschen Multimedia Award nominiert und hat es in der Kategorie "Interactive Campaigns" unter die besten fünf geschafft. Hivex buhlt nun mit YouTube und LEGO um den begehrten Award.

Nach monatelanger Vorarbeit war nun der große Tag: die virale Kampagne von "Pack Dein Studium. Am Besten in Sachsen" wurde heute (22.4.09) aufgedeckt. Wir produzierten nicht nur den viralen Clip, sondern auch einen Making-Of-Beitrag. Dieser beleuchtet Kampagne und Produktion des viralen Clips näher und ist auf der Landing-Page zu sehen.

Das Filmfest Dresden begann in dieser Woche zum 21ten mal und war für uns der Anlass zu einem gepflegten Kurzfilmabend in das Metropolis aufzubrechen. Die Vorstellung begann für uns mit 5 Kurzfilmen im internationalen Wettbewerb.

Bei dem diesjährigen HORIZONT Award wird Tino Kreßner für seine Abschlussarbeit zum Thema "Marketing 2.0" ausgezeichnet. Er wird damit von der HORIZONT Stiftung als vielversprechendster Nachwuchs-Medienmacher 2008 gewürdigt.

Als vor wenigen Tagen das Telefon von Tino Kreßner klingelte, war er wirklich überrascht, positiv überrascht. Die HORIZONT Stiftung unterstützt Ihn mit meinem Stipendiat. Mithilfe des HORIZONT Awards werden jährlich  Nachwuchstalente der Branche finanziell gefördert.

An der Hochschule Mittweida (FH) wurden dieses Jahr erstmalig die kreativsten Studenten ausgezeichnet. Im Rahmen des Swan Lake Awards erhielt Tino Kreßner den Preis für seine intelligente Verknüpfung von Bildung (Hochschule), sozialem Engagement (Bewegende Bilder e.V.) und wirtschaftlichen Interessen (Hivex und imgmedien).

Ich bin eigentlich kein Freund vom ständigen Wiederkäuen der immer gleichen Statistiken. In den letzten Wochen stoße ich aber immer wieder auf wichtige Statistiken zu Bewegtbild im Internet. Zwei sollen aber an dieser Stelle vorgestellt werden. Die bedeutendste Studie ist sicherlich die der Universität Leipzig über Bewegtbildkommunikation im Internet: 

Wie wollen Sie Inhalte in welchem Medium transportieren? Welche Inhalte müssen transportiert werden? Und vor allem wie erreichen die Botschaften organisatorisch und inhaltlichen unseren Kunden? Wir stehen für den populären Ausspruch „The medium doesn‘t matter - Content is king“ und meinen damit, dass auf die Botschaften ankommt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir Videoproduktionen so konzeptionieren und produzieren, dass Sie in jedem Kanal und jedem Anlass verwendet werden können. Das bedeutet, dass schon bei der Produktion auf zwei zentrale Ziele geachtet werden: Was sind die Kommunikationsziele im Hinblick auf Sender und Empfänger und welche Eigenschaften im Hinblick auf die Informationsverarbeitung weisen die verschiedenen Medien auf?

... eine gute Frage! Um diese Frage überzeugend zu beantworten, müssen Sie sich zunächst vergegenwärtigen, was überhaupt ein Image ist und warum das in einem Film so gut transportiert werden kann. In dem Wort Imagefilm steckt zunächst das Wort "Image".

Was in der klassischen Printkommunikation schon sehr weit vorangeschritten ist, fehlt in der Videokommunikation nahezu völlig: Klare Begriffsdefinitionen von den Methoden, die es gibt, um mittels Video zu kommunizieren. Da wird schnell von Imagefilm gesprochen, obwohl ein Werbespot gemeint ist.

Das Wort hivelog steht für das Unternehmensweblog von hivex. Hierüber möchten wir über unser Projekte und Erkenntnisse direkt vom Schreibtisch berichten. Wir bieten unseren Kunden, Partnern und allen Interessierten an mit uns in den Dialog zu gehen. Im Weblog werden wir uns auch mit aktuellen Themen und Trends beschäftigen.