Ein großes Themenfeld professioneller Bewegtbildproduktion ist die Darstellung von neuer Software, Websites (z.B. bei Relaunches), Apps (z.B. zur Präsentation im App-Store) und IT-Lösungen in einem Film. Wir als Filmproduktionsfirma verfügen über eine breite Erfahrung darin dies emotional, hochwertig und filmisch zu präsentieren. Wir verknüpfen dabei Realbild, Animation, Screencasts, Screenshots und Liveanwendungen zu einem zusammenhängenden Film.

In welchem Maße, wie komplex, detailreich, umfangreich und genau eine jeweilige Software dargestellt werden muss, hängt stark von der Zielgruppe ab, die den Film verstehen soll. Wenn es mehr darum geht den praktischen Einsatz im "echten" Leben zu zeigen, bietet es sich an in nachgestellten Szenen mit oder ohne Schauspielern die Integration von Softwarelösungen vorzustellen. Gut zu sehen ist das hier in einem Film von uns über eine Beratungssoftware für Banken und Versicherungen. Dieser Film wartet mit allen optionalen Leistungen auf, die einen Film interessant gestalten: Motiontrackinganimationen von Grafiken auf Flächen, Schauspielern, Sprechertext, eigens komponierte Filmmusik, hochwertiger Filmdreh:

 

 

Mit einer eingekauften Musik, statischen Texteinblendungen und einem Tagesdreh an einem Drehort, sieht ein Film dann so aus:

 

 

Wenn die praktischen Anwendungsbereiche zu vielfältig sind, das Budget für einen hochwertigen Realdreh nicht zur Verfügung steht oder man die realen Prozesse schlicht nicht in einem Film gut darstellen kann, eignet sich ein komplett animierter Film. Hier zu sehen ist ein Film über die Optimierungsmöglichkeiten durch Softwareanwendungen in der Halbleiterbranche:

 

 

Sieht ein hochinteressiertes, geduldiges Publikum den Film und wünscht eine detaillierte Darstellung der Abläufe, fällt die Wahl schnell auf einen klassischen Screencast, wie hier von uns für die Deutsche Bahn zu einer Website zu den Baumaßnahmen rund um Stuttgart 21. Dabei erstellen wir den Film durch einen klassischen Screencast indem wir die Website "absurfen" und mit einem Screencapturing das am Bildschirm mitschneiden. Ergänzt wird dieses digitale Capturing mit einem Sprechertext, Zooms in die Website und erklärenden Begriffen. Oftmals eignet sich dann noch eine Verdeutlichung des Mauszeigers.

 

 

Wenn sowohl die Einordnung in die praktische Anwendung und die Erklärung der Software selbst miteinander kombiniert werden soll, bietet sich ein klassisches Erklärvideo an. Mit Grafiken im Flat-Screen-Design oder handgezeichneten Scribbles lässt sich das am wirkungsvollsten darstellen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.