Muss ein Film einen gesprochenen Sprecher(-text) haben?

Wir versuchen wann immer möglich auf den klassischen Off-Text zu verzichten. Er wirkt altbacken, sehr werblich und geht fast immer auf Kosten der Emotionalität.

Film ist ein visuelles Medium, kein vorgelesener Flyer, deshalb sollte man vor allem mit starken Bildern arbeiten. Auch Interviews sind ein gutes Mittel, um Informationen unterzubringen. Nur bei inhaltlich sehr anspruchsvollen Themen, die sich bildlich nicht zeigen lassen, lässt sich auf den klassischen Sprechertext nicht verzichten. So wie in diesem Produktfilm:

 

 

Interessant kann es sein, wenn ein Unternehmensfilm mit einem sprechertext arbeitet, der vom Protagonisten selbst gesprochen wird. So bekommt der Film eine persöhnliche Note und man muss nicht langweilige Interviews zeigen:

 

 

Diesen Unternehmensfilm haben wir ohne Sprechertext produziert, obwohl man ihn auch mit unnötigen Sprechertext versehen hätte können:

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.