FAQ - Recruitingfilme - Imagefilme - Unternehmensfilme

Direkt hinspringen:

Was ist ein guter Imagefilm?

Ein guter Imagefilm (oder Unternehmensfilm) zeichnet sich durch eine kurze Laufzeit, umfassende Informationen zum Unternehmen und durch eine passende filmische Präsentation (Bildsprache, Geschwindigkeit, Stimmung, Dramaturgie) aus, die zum Image des Unternehmens passt.

Wie viel kostet ein Imagefilm oder eine Videoproduktion?  

Ein Imagefilm kostet zwischen 5000€ und 30.000€netto. Ob ein Film günstig oder teuer ist hängt davon ab, wie viele Drehtage benötigt werden und wie komplex die filmische Umsetzung in Hinblick auf die Teamgröße, die eingesetzte Technik und damit verbundene Logistik ist. Außerdem sind die Kosten davon abhängig, wie viele Animationen, Sprecher und  Änderungsschleifen einkalkuliert werden müssen.

Was gehört in ein Imagevideo?

Ein informatives Imagevideo sollte Auskunft die Abläufe, Produkte und Dienstleistungen, Mitarbeiter, Mission, Standorte, Historie und Werte geben. Wenn ein Imagevideo vor allem durch Emotionen begeistern soll, gehört in ein Imagevideo eine glaubhafte Story mit authentischen Schauspielern.

Was bringt ein Imagefilm, wozu brauche ich einen Imagefilm?

Ein Imagevideo gibt dem Zuschauer im Besten Fall in kürzester Zeit ein umfassendes Gefühl für das Image, die Marke, Produkte und Dienstleistungen sowie die Alleinstellungsmerkmale eines Internehmens. Einmal produziert lässt sich ein Imagefilm in 1:1-Präsentationen, auf der Website, in Social-Media-Kanälen, auf Messen und Veranstaltungen, in Videocalls und Mailings immer wieder einsetzten.

Wo werden Imagefilme gezeigt?

Einmal produziert lässt sich ein Imagefilm in 1:1-Präsentationen, auf der Website, in Social-Media-Kanälen, auf Messen und Veranstaltungen, in Videocalls und Mailings immer wieder kostenlos einsetzten.

Was ist ein Imagevideo?

In Imagevideo ist ein 2-4min langer Werbefilm über ein Unternehmen, Behörde oder Institution. Im Vergleich zu einem Produktvideo oder Recruitngfilm konzentriert sich ein Imagevideo auf viel mehr Aspekte und zwar von einem Unternehmen insgesamt. Abläufe, Produkte und Dienstleistungen, Mitarbeiter, Mission, Standorte, Historie und Werte spielen meist eine gleichberechtigte Rolle.

Wie entsteht ein Imagevideo?

Die Herstellung eines Imagevideos folg in der Filmagentur immer einem festen Ablauf: Zunächst wird in der Konzeption bestimmt, welche Ziele mit welchen Botschaften kommuniziert werden. Daraus entsteht der gewünschte Ansatz und das finale Konzept. Anschließend wird der Filmdreh geplant, die Filmarbeiten durchgeführt und an 1- mehreren Drehtagen der Film abschließend gedreht. Im Filmschnitt werden die Szenen arrangiert, mit Ton, Sprache und Musik vertont und eventuell mit Animationen ergänzt.

Wie viel kostet ein Videodreh?

Der reine Videodreh, also der eigentliche Drehtag kostet zwischen 650,- €netto und 5000€ ,- €netto pro Drehtag. Die Kosten hängen sehr stark vom technischen, logistischen und personellen Aufwand ab. Wie hoch dieser Aufwand wiederum ist hängt davon ab, wie einfach sich die gewünschten Szenen mit der Kamera einfangen lassen. Wie viel muss geleuchtet werden? Wie weit muss ein Filmteam reisen? Wie schnell gehen die Filmaufnahmen? Das sind weitere Fragen, die vorab geklärt werden müssen.

Wer braucht einen Imagefilm?

Einen Imagefilm sollten Unternehmen, Behörden und Institutionen einsetzten, die ein insgesamt bestehendes Image bei Bestandskunden schärfen wollen oder sich bei Neukunden ins Gespräch bringen wollen. Unternehmen, die digitale Kommunikationskanäle nutzten oder mehr nutzen wollen, können einen Imagefilm sehr umfangreich universell einsetzten: 1:1-Präsentationen, auf der Website, in Social-Media-Kanälen, auf Messen und Veranstaltungen, in Videocalls und Mailings.

FAQ - Recruitingfilme

Was ist ein guter Recruitingfilm?

Ein guter Recruitingfilm schafft Interesse beim zukünftigen Bewerber für den Arbeitgeber und repräsentiert auf realisitische und authentische Weise, wie die Unternehmenskultur und Stimmung im Unternehmen ist. Er sollte so kurz und unterhaltsam wie möglich sein, je nach Bekanntheit der Arbeitgebermarke das Unternehmen insgesamt vorstellen und sich möglichst an ein klar abgerenztes Berufsfeld oder Berufsgruppe orientieren.

Wie viel kostet ein Recruitingvideo oder Mitarbeiterfilm?

Ein Imagefilm kostet zwischen 5000€ und 30.000€netto. Ob ein Film günstig oder teuer ist hängt davon ab, wie viele Drehtage benötigt werden und wie komplex die filmische Umsetzung in Hinblick auf die Teamgröße, die eingesetzte Technik und damit verbundene Logistik ist. Außerdem sind die Kosten davon abhängig, wie viele Animationen, Sprecher und  Änderungsschleifen einkalkuliert werden müssen. Vielfach macht es Sinn ein Recrutingfilmprojekt mit einer Imagefilmproduktion zu kombinieren, weil die gedrehten Bilder oftmals mehrfach verwendet werden können.

Was gehört in ein authentisches Recrutingvideo?

Ein informatives Recruitingvideo sollte Auskunft über das Unternehmens insgesamt geben, aber nur in einem ganz abstrakten Überblick: Abläufe, Produkte und Dienstleistungen, Mitarbeiter, Mission, Standorte, Historie und Werte. Außerdem sollte die Arbeitsumgebung vorgestellt werden. Wie das filmisch dargestellt werden kann, hängt natürlich extrem vom Arbeitsplatz ab.

Wozu brauche ich einen Film im Bewerbermarketing?

Ein Recrutingvideo gibt dem Zuschauer im Besten Fall in kürzester Zeit ein umfassendes Gefühl für das Image, die Marke, Produkte und Dienstleistungen sowie die Alleinstellungsmerkmale eines Arbeitgebers.

Wo werden Recruitingfilme gezeigt?

Ein Recruitingfilm lässt immer wieder nutzten:

  • in 1:1-Präsentationen bei zukünftigen Bewerberbern
  • auf Messen
  • in Schulen 
  • bei Vorträgen in Universtitäten
  • auf der eigene Karrierewebsite
  • in Social-Media-Kanälen
  • in Videocalls und Mailings
  • auf Stellenportalen

Was ist ein Recruitingvideo?

In Imagevideo ist ein 2-4min langer Werbefilm über einen Arbeitgeber und richtet sich an zukünftige Bewerber. Im Vergleich zu einem Produktvideo oder Imagefilm konzentriert sich ein Recruitingvideo nicht Kunden, Journalisten oder externe Shareholder anszusprechen.

Wie entsteht ein Recruitingvideo?

Die Herstellung eines Recruitingvideos folg in der Filmagentur immer einem festen Ablauf: Zunächst wird in der Konzeption bestimmt, welche Ziele mit welchen Botschaften kommuniziert werden. Daraus entsteht der gewünschte Ansatz und das finale Konzept. Anschließend wird der Filmdreh geplant und die Filmdreharbeiten durchgeführt. Im Filmschnitt werden die Szenen arrangiert, mit Ton, Sprache und Musik vertont und eventuell mit Animationen ergänzt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.