Recruitingvideos professionell erstellen lassen - unsere Tipps

Definition | Konzeption | Beispiele | Ablauf | Nutzung | Preise | Kontakt

Sie planen einen Recruitingfilm für Auszubildende, neue Mitarbeiter, High-Potentials, Fach- und Führungskräfte? Dann sind Sie hier richtig. Mitarbeitervideos sind im professionellen Personalmarketing zu einem bedeutenden Instrument geworden zusammen mit einem professionellen Videomarketing sorgen sie für mehr Bewerber. DIE FILMAGENTUR gehört in Deutschland zu den Marktführern im Bereich der Recruitingfilmproduktion und bietet alles Wichtige aus einer Hand:

Konzeption

  • Zieldefinition
  • Botschaftenanalyse
  • Projektplan
  • Bildrechteberatung
  • Casting und Booking
  • Drehplan/Checklisten

Filmdreh

  • Logistik
  • Filmteam
  • Kameratechnik
  • Beleuchtung
  • Drohnen
  • Maskenbildner:in

Post-Produktion

  • Filmschnitt
  • Animationen
  • Mischung
  • Farbbearbeitung
  • Sprecher
  • Musik

Veröffentlichung

  • Videomarketing
  • Upload
  • Werbeanzeigenbuchung
  • Channelmanagement
  • Buchung TV/Kino
  • Monitoring

 

Unsere Kontaktdaten für Ihre Preisanfragen:

Die Filmagentur

Ihr Ansprechpartner: Fabian Schmidt

Friedrichstraße 88
10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 60984160

anfrage@diefilmagentur.de

Was bewirken Videos im Recruitmentprozess?

zuletzt aktualisiert Januar 203

Der Wettbewerb um gute Bewerber ist durch den Fachkräftemangel in vielen Branchen nach wie vor hoch. Ein professionelles Videos kann dabei helfen Vertrauen in die eigene Arbeitgebermarke zu schaffen und den jeweiligen Arbeitsplatz vorzustellen. Ein Film schafft Wertschätzung, Verbindlichkeit und Transparenz gegenüber neuen Bewerbern, ganz unabhängig vom konkreten Inhalt. Recruitingvideos im Recruitment machen den Unterschied:

  • Nachhaltigkeit: Recruitingvideos sind ein nachhaltiges Kommunikationsinstrument, sie lassen sich über viele Kommunikationskanäle hinweg jahrelang (kostenlos) einsetzen. Filme ersparen Reisezeiten, weil sich Bewerber über einen Arbeitsplatz mit den Filmen ganz einfach einen Überblick verschaffen können.
  • Multichannel: Es findet eine Verschiebung der Bedeutung von analogen Kommunikationskanälen (Print & Messe) hin zu digitalen Kanälen (YouTube, Instagram, LinkedIn, TikTok) statt, wo sich Videos nativer nutzten lassen und preiswerter eingesetzt werden können. Hybride Arbeitswelten, New Work, emotionsbasierte Entscheidungen beim Surfen auf klassischen Karriere-Seiten oder beim Scrollen durch Timelines im Social-Web und die Virtualisierung professioneller. Kommunikationsprozesse führen zu einem Boom von Bewegtbild im Personalmarketing.
  • Glaubwürdigkeit: Gegenüber Print, Text und Bild überzeugen und wirken Filme immer stärkerr, weil sie alle Gestaltungsebenen (Bild, Ton, Story, Grafik und Animation) miteinander vereinen.

Definition: Was ist ein Recruitmentvideo?

Bei einem Recruitingfilm handelt es sich im einen Imagefilm, der speziell im Bereich des Employer Branding und dem Personalmarketing eingesetzt wird, um potentielle Bewerber von einem Arbeitgeber zu überzeugen. Ein Recruitingvideo zeigt einem neuen Bewerber seinen zukünftigen Arbeitsplatz, stellt einen konkreten Job vor, oder prägt ein bestimmtes Image um eine Arbeitgebermarke und das Eployer Branding. Der Recruitingfilm wird auf der eigenen Karriereseite des Unternehmens, auf Recruitingmessen und bei Online-Stellenanzeigen eingesetzt.


Mehr Bewerber durch klassische Leadgenerierung

Das ist der Weg in 2023: Viele Recruitingfilme  von uns "veredeln" einfach nur die klassischen Kommunikationskanäle auf der Karriereseite, in Stellenportalen etc. und verstärken maßgeblich die Recruitingaktivitäten (mehr) bei Personen, die schon aktiv auf der Suche nach einem Job sind.
 
Immer öfter werden diese Videos von uns für unsere Auftraggeber aber mit Budget in sozialen Netzwerken beworben, wie ein Produkt. Das heißt wir optimieren (Zeitpunkt der Schaltung, demografische Merkmale, Interressen, Kanäle etc.) verschiedene kleine kurze Recruitingvideos (die geschnitten sind wie kurze Werbespots) und verlinken die am Ende auf separaten Ladingpages. Die liegen nicht originär auf dem Server des Arbeitgebers, sondern auf einer neuen Seite, sind aber im CD des Arbeitgeber gehalten. Im Stile von Salesfunnels, die die Bewerber erstmal nur vorqualifizieren, z.B. durch einen kleinen Fragebogen o.ä. werden so Leads/Bewerber gewonnen. Mit diesen Kontaktdaten können HR-Verantwortliche dann mit den potentiellen Bewerbern in Kontakt treten und sich näher kommen.
 
Leadgewinnung

Leadgenerierung

Leadgenerierung, auch bekannt als Leadgewinnung oder Leadgen, bezieht sich auf die systematische Gewinnung von Interessenten, die möglicherweise für ein Unternehmen, eine Stellenanzeige oder ein Produkt in Frage kommen. Die Leadgenerierung ist ein wichtiger Teil des Verkaufsprozesses, da sie dazu beiträgt, dass Unternehmen potenziellen Kunden identifizieren und ansprechen können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Unternehmen Leads generieren können. Eine Möglichkeit ist, durch Werbung auf bestimmten Plattformen oder in bestimmten Medien auf sich aufmerksam zu machen und Interessenten dazu zu bringen, Kontakt aufzunehmen oder sich für den Erhalt von Informationen oder Angeboten anzumelden. Andere Möglichkeiten sind das Sammeln von Kontaktdaten auf Messen oder Events, das Nutzen von Online-Formularen auf der Unternehmenswebsite oder das Durchführen von Umfragen.

Effektive Leadgenerierung setzt voraus, dass das Unternehmen eine klare Vorstellung davon hat, wer seine potenziellen Kunden sind und wie es sie erreichen kann. Es ist auch wichtig, dass das Unternehmen in der Lage ist, die Leads, die es generiert hat, systematisch zu verfolgen und zu qualifizieren, um sicherzustellen, dass sie tatsächlich in Frage kommen und dass der Verkaufsprozess so effektiv wie möglich gestaltet wird.

Funnel-Marketing

Leadgenerierung

Der Begriff Funnel-Marketing bezieht sich auf eine Marketingstrategie, bei der potenzielle Kunden durch einen "Trichter" oder eine "Röhre" von der ersten Interaktion mit einem Unternehmen bis zum Kauf geführt werden. Der Funnel besteht aus mehreren Stufen, die den Prozess von der Aufmerksamkeit des Kunden bis zur Conversion (dem Kauf oder der Teilnahme an einer Aktion) darstellen.

Ein Funnel-Marketing-System setzt sich aus verschiedenen Marketingaktivitäten zusammen, die aufeinander abgestimmt sind und darauf abzielen, den Kunden durch den Funnel zu führen. Zu diesen Aktivitäten gehören zum Beispiel die Erstellung von Landing Pages, das Sammeln von E-Mail-Adressen, das Durchführen von E-Mail-Marketingkampagnen und das Nachverfolgen von Leads (Interessenten) mithilfe von Tracking-Tools.

Ein Funnel-Marketing-System kann auch im Recruiting eingesetzt werden, um potenzielle Kandidaten für eine Stelle durch den Bewerbungsprozess zu führen. In diesem Fall könnten die Stufen des Funnels beispielsweise die Aufmerksamkeit der Kandidaten auf die Stellenanzeige, das Sammeln von Bewerbungen, das Durchführen von Telefoninterviews und schließlich das Einladen von Kandidaten zu einem persönlichen Interview umfassen.

Ein Vorteil von Funnel-Marketing im Recruiting ist, dass es das Bewerbungsverfahren strukturiert und systematisch gestaltet, sodass es für die Kandidaten und das Unternehmen übersichtlicher wird. Es hilft auch dabei, die Qualität der Kandidaten zu verbessern, indem es sicherstellt, dass nur diejenigen Kandidaten weiterverfolgt werden, die die grundlegenden Anforderungen für die Stelle erfüllen.

Insgesamt ist Funnel-Marketing eine wirksame Marketingstrategie, die dazu beitragen kann, potenzielle Kunden oder Kandidaten durch den Kauf- oder Bewerbungsprozess zu führen. Es ist wichtig, den Funnel sorgfältig zu planen und zu verfolgen, um sicherzustellen, dass er effektiv funktioniert und das Unternehmen bei der Erreichung seiner Ziele unterstützt.

Employer Branding

Employer Branding

Employer Branding ist der Prozess, bei dem ein Unternehmen seine Arbeitgebermarke aufbaut und pflegt. Die Arbeitgebermarke spiegelt das Image eines Unternehmens als Arbeitgeber wider und kann dazu beitragen, dass das Unternehmen attraktiv für potenzielle Mitarbeiter wird.

Ein wichtiger Teil des Employer Brandings ist die Kommunikation der Unternehmenskultur und der Unternehmenswerte. Dies kann auf verschiedene Arten geschehen, wie zum Beispiel durch die Veröffentlichung von Mitarbeiterbefragungen, die Veröffentlichung von Unternehmensleitlinien oder durch die Präsentation von Mitarbeiterperspektiven auf der Unternehmenswebsite.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Employer Brandings ist die Pflege von Arbeitgeber-Bewertungsplattformen und -Websites. Diese Plattformen ermöglichen es Mitarbeitern, ihre Erfahrungen und Meinungen zu ihrem Arbeitgeber zu teilen, und können potenziellen Mitarbeitern einen Einblick in das Unternehmen geben. Es ist wichtig, dass das Unternehmen regelmäßig auf Bewertungen antwortet und sicherstellt, dass diese authentisch und repräsentativ für die Erfahrungen der Mitarbeiter sind.

Employer Branding umfasst auch die Entwicklung von Programmen und Initiative zur Mitarbeiterbindung und -entwicklung. Dies kann dazu beitragen, dass Mitarbeiter sich länger im Unternehmen halten und ihre Fähigkeiten und Karrieremöglichkeiten innerhalb des Unternehmens verbessern. Beispiele hierfür können sein: Weiterbildungsprogramme, Förderung von Work-Life-Balance und Gesundheitsförderung.

Schließlich ist es wichtig, dass das Employer Branding konsistent mit der allgemeinen Markenidentität des Unternehmens ist. Die Arbeitgebermarke sollte die gleichen Werte und das gleiche Image widerspiegeln, das das Unternehmen nach außen hin vermittelt. Dies hilft dabei, das Vertrauen der Mitarbeiter und potenzieller Mitarbeiter in das Unternehmen zu stärken und ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen.

Insgesamt ist Employer Branding ein wichtiger Prozess für jedes Unternehmen, das attraktiv für Mitarbeiter sein möchte.

Videomarketing

Videomarketing

Videomarketing ist eine Marketingstrategie, die auf die Verwendung von Videoinhalten zur Verbreitung von Produkten oder Dienstleistungen abzielt. Im Videomarketing werden verschiedene Werbeformen wie zum Beispiel Imagefilme, Produktvideos, Erklärvideos, Tutorials oder Testimonials eingesetzt, um das Interesse der Zielgruppe zu wecken und sie zu überzeugen.

Beim Videomarketing geht es darum, den Film so zu bewerben, dass er möglichst viele Menschen erreicht. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie zum Beispiel die Verbreitung über Messen, im Fernsehen, im Kino, auf YouTube, LinkedIn oder anderen sozialen Netzwerken. Auch die Integration von Videos in E-Mail-Newsletter oder auf der eigenen Webseite können Teil des Videomarketings sein. In persönlichen Gesprächen oder Vorführungen können Videos ebenfalls eine wichtige Rolle spielen.

Insgesamt ist das Videomarketing ein wichtiges Instrument, um Produkte oder Dienstleistungen erfolgreich zu bewerben und um die Marke zu stärken. Durch die Verwendung von Videoinhalten können Unternehmen ihre Botschaft emotional und unterhaltsam vermitteln und die Aufmerksamkeit der Zielgruppe auf sich ziehen.

Unsere Tipps zur Konzeption für Recruitingvideos

Um ein erfolgreiches Recruitingvideo zu produzieren, sollten Sie sich vor allem diese Fragen stellen: 

  • Welche Botschaft über Ihre Arbeitgebermarke soll der Bewerber verstanden haben, wenn er Ihren Film gesehen hat?
  • Welche Vorteile und Alleinstellungsmerkmale (Purpose, Weiterbildungen, Arbeitszeitmodelle, Lebensqualität, Gehalt) bietet Ihr Job, die im Film genannt werden sollen? 
  • Welche Jobs sollen konkret genannt und gezeigt werden? 
  • Welche Bewerber wünschen Sie sich für Ihre Stellenanzeigen: junge hippe progressive Kollegen, die sich bei Ihnen austoben können, oder professionell erfahrene gesetzte Bewerber, die einen ruhigen Arbeitsplatz suchen? 
  • Und direkt daran: passt der gewünschte Bewerber zu Ihrer restlichen Belegschaft?
  • Welche Nachteile bietet Ihr Job, auf die man im Film vielleicht entkräften sollte?
  • Welche Attribute passen für Sie zu Ihrem Film? Schnell, hipp, unkonventionell, hochglanz, edel, anspruchsvoll, konventionell, professionell, gesetzt? 
  • Und: womit soll der Film später vor allem in Erinnerung bleiben: durch interessante Informationen oder durch eine besonders unkonventionelle Machart. Hinweis: beides geht meist nicht, weil wir uns als Filmemacher zur Schärfung einer Botschaft konzeptionell auf eine Botschaft konzentrieren müssen. Also entweder: Informationen so klar und eingängig wie möglich kommunizieren oder einen besonders außergewöhnlichen Film produzieren.

Unser Tipp: Wir raten Unternehmen meistens dazu, Filme im HR-Recruiting konventionell zu produzieren und mit Fakten, guten Bildern und sympathischen Kollegen zu punkten. Denn man darf eines nicht vergessen: Bei der Wahl für einen Arbeitsplatz geht es in den allermeisten Fällen für den Bewerber um eine lebenswichtige Entscheidung. Vielleicht soll er sein Heimatland verlassen? Zur Konkurrenz wechseln? Eine Ausbildung beginnen oder viel Geld für ein privates Studium investieren? Seine Erwartungshaltung an ihr Unternehmen und damit den Film ist entsprechend groß. Er will überzeugende Fakten und Vertrauen gewinnen. Zu verrückte Inszenierungen, sei es besonders witzig oder besonders werblich / schick, gehen da schnell am Ziel vorbei. 

Nach der Veröffentlichung von Recruitingvideos kam es in der Vergangenheit immer wieder zu negativer Berichterstattung über misslungene Filmproduktionen. Das passiert immer dann, wenn die Inhalte nichts mit der Realität am Arbeitsplatz vor Ort zu tun haben, das Video mit einem kuriosen Filmkonzept nicht geglückt ist, oder mit zu wenig Budget zu viel gewollt wurde. Vor diesen Fallstricken können wir Sie mit unserer Erfahrung bewahren.

In Vorbereitung auf Ihre Produktion bieten wir Ihnen außerdem unsere Schritt für Schritt Konzept-Vorlage für Ihre neue Imagefilmproduktion und Preis-Vorlage kostenlos zum Download an

 Typen und Ansätze für gelungene Recruitingvideos

Durch die Vielzahl von Arbeitsplätzen und Arbeitgebern, die es gibt, ist die Zahl von gelungenen Beispielen entsprechend groß. Wir treffen hier eine kleine Unterscheidung von Typen, die wir für Sie alle drehen und umsetzten können.

Beispiel: authentische Mitarbeiterfilme

Bei diesem Format kommen sympathische Kollegen zu Wort, die Ihre Sicht darlegen. Unaufgeregt, nah und freundlich. Der Film selbst bleibt durch seine Machart oder Botschaft nicht unbedingt in Erinnerung, aber er lässt den Zuschauer die Möglichkeit sich in Ruhe über seinen zukünftigen Arbeitsplatz zu informieren. Vielfach werden hier einzelne oder viele Mitarbeiter interviewt und zu einer bunten Collage zusammengeschnitten. Wir setzen bei Interviews oft auf einen abgesetzten, hochwertigen Look und drehen alle Interviews gleichzeitig aus zwei Kameraperspektiven. Das erhöht die Abwechslung im Film und lässt die Mitarbeiter, also die Stars in Ihrem Unternehmen, gut aussehen. Sehen Sie hier einen Beispielfilm von uns jeweils für CureVac, AMAZON und OTTO/OSP:

Dieser HR-Werbefilm für ein Start-Up in Berlin ist ebenfals von uns produziert und obwohl hier das gleiche Konzept Anwedung findet, ist die Stimmung des Films, die Anmutung, dier vermittelte Unternehmenskultur eine ganz andere:

Dieser Film ist wieder etwas ganz Anderes, obwohl das Strickmuster gleich geblieben ist. Der Inhalt, die Locations, die Protagonisten, die Stimmung am Set macht den Film besonders:

Beispiel: Werbefilme für Ausbildungsplätze

Bei der Konzeption sollte zu Beginn auch immer die Frage stehen, ob Mitarbeiter gesucht werden, die zunächst eine Ausbildung in Ihrem Unternehmen absolvieren sollen. Wir raten hier meist dazu mit einer konkreten Identifikationsfigur zu arbeiten, die sich als potentieller Kollege im Film zeigt. Schöne Beispiele sind diese beiden Recuitingfilme von uns:

Beispiel: Das individuelle Konzept

Ein Recruitingfilm ist immer auch Ausdruck der individuellen Unternehmenskultur: wie hierarchisch  ist ein Unternehmen? Wie locker sind die Kollegen? Wie prägt die körperliche Arbeit die Arbeitsweise? Manche Filme müssen einfach wild und locker sein, weil die Kultur im Unternehmen so ist. Ein gesetzter Bewerber, der auf Arbeit NUR seine Arbeit machen will, ist hier vielleicht falsch. Dieses Beispielvideo von uns zeigt sehr gut die Möglichkeiten:

In eine ähnliche Richtung dieser Recruitingfilm für eine Pyhsiotherapie aus Celle:

Beispiel: Job-Portrait als Einzelfilm

Aus umfassenden Filmen mit mehreren Interviewpartnern lassen sich natürlich außerdem einzelne Filme/Testimonials herauslösen, wie hier von uns für eine Konzern-Tochter von OTTO. Wichtig ist bei diesem Konzept, dass man schon beim Dreh daran denkt aus mehreren Film-Perspektiven gleichzeitig zu drehen, damit man genug Schnitt-Material für einen einzelnen Film hat. Diese speziellen Testimonialfilme sollten dann bei den jeweiligen konkreten Jobprofilen eingebunden werden, denn sie funktionieren nicht allein stehend.

Live-Videos als alternative zur Vor-Ort-Besichtigung

Durch das Verbot von analogen Events, großen Vor-Ort-Veranstaltungen und Branchen-Messen entfällt für viele Ausbildungseinrichtungen die Möglichkeit weg zukünftigen Bewerbern mit einem Tag der offenen Tür zu zeigen, wie es vor Ort aussieht: Personen, Räume, Ausstattung, der spirit des Campus etc. Durch die Produktion eines Videos kann diese Situation etwas aufgefangen werden: vor allem die Aufzeichnung eines Livestreams mit einer Live-Präsentation durch einen professionellen Moderator, Fach-Experten aus Ihrem Haus vor eigener Kulisse in Ihrer Einrichtung kann ein Höhepunkt für Ihre Bewerber geschaffen werden. Zeigen Sie mit einem Live-Video, was Sie zu bieten haben und wie sie sich mit diesem modernen Kommunikationsmittel auf neue Herausforderungen einstellen. Da Ihre Bewerber von der Qualität eines Werbemittels auf die Qualität Ihres Produktes schließen, sollte der Stream professionell produziert werden. Lesen Sie hier, welche Leistungen wir bei einem professionellen Livestream konkret anbieten.

Ganz wichtig bei der Gestaltung eines Livestreams ist natürlich, dass hier keine Langeweile aufkommt: professionelle Moderation, abwechlsungsreiche Inhalte, Live-Aktionen vor der Kamera, interessante Bildwechsel etc. müssen geboten werden, damit die komplette Sendung betrachtet wird.

Wie ist der Ablauf einer Recruitingfilmproduktion?

Der Ablauf bei einer Imagefilmproduktion zum Employer Branding unterscheidet sich nicht wesentlich von anderen Filmproduktionen. Nach einer Anfrage an uns, übersenden wir Ihnen eine Kalkulation für die Umsetzung. Nach der Beauftragung haben wir ein festes Vorgehen zur Umsetzung der Filmproduktion. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über den Ablauf einer Filmproduktion.

Wie wird ein Recruitingfilm gedreht?

Spannung am Filmset

Ein Filmdreh ist oft eine schöne Abwechslung im Arbeitsalltag und kann einen Anschub für das Team bedeuten: professionelle Filmkameras, Technik-Transportwagen, große Lampenschirme für weiches Licht und natürlich unser empathisches Filmteam. Der gewohnte Arbeitsplatz verwandelt sich in kurzer Zeit in ein Filmset.

Professionelle Filmkameras

Bei der Auswahl der richtigen Filmkamera steht uns eine breite Palette zur Verfügung: Sony, Blackmagic, Canon, Panasonic und mehr. Die Entscheidung für das jeweilige Modell hängt jedoch stark davon ab, welche Bedingungen am Set vorherrschen und welcher Filmstil kreiert werden soll.

Gemeinsam durch den Drehtag

Wir gehen mit einer klaren inhaltlichen und künstlerischen Vision in einen Drehtag. Zu dieser Vision gehört stets, dass wir Sie durch den Tag begleiten und in Ihrem Sinne arbeiten. Wir sind am Set immer offen für Anregungen und Feedback.

Bei jedem Wetter: gut vorbereitet

Oft entstehen einprägsame Filmaufnahmen in Außenbereichen und sind daher abhängig von Witterung, Wind, Sonnenstand, Bewölkung und ähnlichen Faktoren. Wir planen diese Situationen proaktiv mit Ihnen, um das Maximum aus einem Drehtag herauszuholen.

Preise und Kosten eines Recruitngfilms

Die Kosten und Preise für einen Recruitingfilm unterscheiden sich nicht von unseren sonstigen Filmproduktionen und liegen ca. zwischen 8.500€ und 15.000€ zzgl. MwSt. Sie teilen sich ungefähr zu jeweils einem Drittel auf die unterschiedlichen Produktionsphasen auf:

  1. Konzeption/Projektmanagemen
  2. Filmdreh 
  3. Postproduktion (Filmschnitt, Vertonung, Animationen)

 

Die Kosten hängen einerseits stark davon ab, wie viele Drehtage aufgewendet werden müssen. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Filme sehr davon profitieren, wenn mehrere Drehtage eingesetzt wurden: Interviews an unterschiedlichen Locations, beweisende Schnittbilder in ansprechenden Szenen aus unterschiedlichen Blickwinkeln, Drohnenaufnahmen etc. Aber all das kostet Drehzeit und Auf- und Abbauzeiten

Außerdem hängen die Kosten von einigen optionalen Leistungen ab, die wir anbieten, aber natürlich nach inhaltlicher Notwendigkeit und budgetären Gründen gebucht werden können. Wir bieten zunächst ein Basis-Angebot an, dass einige optionale Leistungen auflistet um Ihnen schnell ein Gefühl für die Preis und Kostenstruktur zu geben.

Die Preise und Kosten für einen Recruiting-Film sind im Vergleich zu aufwendigen Animationsfilmen oder Werbespots, bei denen viel filmische künstliche Realität erzeugt werden muss, deutlich niedriger. In aller Regel bewegen sich die Kosten zwischen 5.000 und 10.000€netto pro Produktion.  An diesem Punkt stellt sich für Sie natürlich die Frage nach der richtigen Agentur, die zu Ihnen passt. Neben finanziellen Aspekten sind eine Reihe weiterer Kriterien wichtig: 

  • Welche Referenzfilme kann Ihnen eine Agentur für das angebotene Budget vorweisen. Denn: es nützten Ihnen keine tollen Referenzfilme der angefragten Filmproduktionsfirma, wenn die mit einem viel höheren Budget und vielleicht sogar noch mit einem anderen Team produziert wurden.
  • Welchen zwischenmenschlichen Eindruck haben sie von Ihrem direkten Ansprechpartner? Bleibt das Verhältnis auch in stressigen Phasen während des Projekts konstruktiv und Service-orientiert?
  • Welchen Gesamteindruck macht die Aufmachung der übermittelten Unterlagen nach Ihrer Anfrage? 
  • Haben Sie in Hinblick auf das Projektmanagement das Gefühl, dass hier professionell, effektiv und termingenau gearbeitet wird? Ein Hinweis: wenn schon in der Angebotsphase von der angefragten Agentur ein unsicherer Eindruck vermittelt wird, weil viele Nachfragen und Details angefordert werden, die noch gar nicht nötig sind, bedeutet das für Sie vielleicht auch während der Produktion viele kleinteilige doppelte Absprachen und Mails.
  • Beherrscht die Agentur technisch Ihr Handwerk? Arbeitet Sie mit eigener Technik, die sie gut kennt oder wird fremd gemietet? 

Noch ein Hinweis zum Schluss: machen Sie Ihre Entscheidung für einen Dienstleister nicht unbedingt von der lokalen Nähe abhängig. Der Erfolg von einer Produktion hängt von sehr vielen Faktoren ab, die nur eine nationale professionelle Filmproduktionsfirma perfekt beherrscht. Wenn Sie es wünschen, sind wir jederzeit vor Ort bei Ihnen. Egeal ob für Meetings, verschiedene Drehtage oder Feedbackgespräche. Es lässt sich alles einrichten und organisieren. Wir sind es gewohnt ständig weite Strecken zu fahren, es gibt keine größere Stadt in Deutschland, in der wir noch nicht gedreht haben. Wir kennen uns in großen Industrieanlagen und Reinräumen von Halbleiterfabriken genauso gut aus, wie in hektischen Demonstration oder mit prominenten Interviewpartnern. Das kann ein lokales Kamerateam vor Ort fast nie leisten. Nun fragen Sie vielleicht: was ist, wenn doch nochmal kurzfristig etwas nachgedreht werden muss? Wir können Ihnen versichern: nach über 500 Filmprojekten in über zehn Jahren kam das so gut wie nie vor. Woran das liegt? An unserer Erfahrung, schon beim eigentlichen Dreh zu wissen, welche Aufnahmen benötigt werden. Und wenn doch einmal aus anderen Gründen ein Nachdreh nötig ist, scheuen wir auch die erneute weite Anfahrt nicht oder suchen für die Aufnahme einen geeigneten Filmproduktions-Partner vor Ort und briefen sie technisch und inhaltlich auf die benötigten Aufnahmen.

Low-Budget

bis 8.500,-€
  • 1 kurzer Drehtag
  • einfache Konzeption
  • ein Kameramann
  • Filmschnitt
  • eingekaufte Musik

Med-Budget

ab 8.500,-€
  • 1-3 Drehtage
  • umfassende Konzeption
  • detailierter Projektplan
  • professionelles Filmteam
  • Filmschnitt
  • Farbkorrektur
  • professionelle Sprecher
  • Grafik in Ihrem Corporate Design
  • eingekaufte Musik

High-Budget

ab 30.000,-
  • ab 4 Drehtagen
  • deutschlandweit keine zusätzlichen Reisekosten
  • umfassende Konzeption mit Vor-Ort-Workshops
  • Zielgruppenanalyse mit prof. Research
  • detailierter Projektplan
  • professionelles größeres Filmteam
  • Professionelle Farbkorrektur im Grading-Studio
  • Schauspieler / Komparsen
  • komplexe Animationen
  • Grafik in Ihrem CD-Design
  • prominente Sprecher
  • komponierte Filmmusik
  • Videomarketing

Wie wird ein Recruitingfilm genutzt?

Recruitingfilme werden natürlich vor allem online genutzt. Wie die Filme (Gesamtfilme, Teilfilme, Snippets) genutzt werden, hängt immer stark davon ab, welche Kanäle im Bewerbermarketing bisher genutzt worden oder nun zukünftig genutzt verstärkt genutzt werden sollen. Dazu können sie SEO-optimiert auf einem Videoportal, wie z.B. YouTube online gestellt und auf der eigenen Bewerber/Karriere-Seite eingebunden werden. Videos verbessern die Verweildauer auf einer Seite, "veredeln" einen bestehenden Kommunikationskanal (z.B. die eigene Karriereseite).

Ein wichtiger Einsatz ist auch die Einbindung der Videos bei einer konkreten Stellenanzeige auf einem Bewerberportal. Da entfaltet das Video natürlich seine größte Wirkung.

Viele Unternehmen sind auch auf Bewerber- und Recruiting-Messen unterwegs und zeigen dort Bewegtbild. Dieser Einsatzzweck ist etwas knifflig. Denn: viele Filme sind mit Interviews versehen und dementsprechend ist es wichtig, dass bei der Nutzung auch ein Filmton zu hören ist. Auf einer Messe kann aber oft kein Ton abgespielt werden.  Daher empfehlen wir Ihnen die Erstellung einer eigenen Messefilmversion. Dabei wird ein Film geschnitten, der meist nur aus szenischen Schnittbildern besteht und keine Interviews enthält. Zusätzliche Informationen können hier auch noch über Animationen und Einblendungen dargestellt werden. Ist der Bewerber hingegen direkt im Gespräch am Stand, kann natürlich auch die Filmversion mit Filmton gezeigt werden.

Produktion von Recruiting-Spots für Social Media (LinkedIn, TikTok, Instagram, YouTube)

Meistens verfügen Unternehmen bereits über eigene Social-Media-Kanäle auf denen das Video gepostet werden kann. Das ist nicht verkehrt, aber man darf sich hier nicht zu viele Effekte erhoffen. Die Schnelllebigkeit, das wenig Zielgerichtete und die schlechte Planbarkeit des Verhaltens des Algorithmus wirken sich hier nicht gut auf die Kosten-Nutzen-Rechnung aus.

Immer mehr Unternehmen schalten aber Video-Ads (Werbeanzeigen, Paid-Media) für die eigenen Recruitingfilme auf den Plattformen, auf denen sich die potentiellen Bewerber tummeln. Meistens ist es sinnvoll einen eigenen kleinen Teaser aus dem Material des Gesamtfilm, wie einen Werbespot zu schneiden, der Lust und Interesse wecken soll den Arbeitgeber näher kennen zu lernen. Die Werbeanzeige verlinkt dann auf eine konkrete Website mit einer Stellenanzeige oder auf eine Landingpage auf der nur rudimentäre Nutzerdaten abgefragt werden. Mit einer Retargeting-Kampagne kann der Bewerber dann erneut wieder mit Ihren neuen oder weiteren Videoanzeigen in Berührung gebracht werden.

Hier müssen natürlich Fragen zum Datenschutz und die Kosten im Blick behalten werden: also wie viel Werbebudget muss aufgewendet werden, um einen Bewerber zu akquirieren. Das lässt sich alles gut messen, testen und umsetzten. Wir beraten Sie gern bei diesen Schritten.

Wie können sich Recruitingfilme noch mehr lohnen?

Wie hoch Ihr Budget für einen Imagefilm liegen sollte, hängt stark davon ab, wie groß quantitativ und qualitativ der Bedarf an Neuen, passenderen und/oder besseren Bewerbern ist und wann entsprechend der ROI in diese Investition Sinn macht.

Um die Stückkosten pro Film zu senken, kann es sich lohnen aus einem Filmdreh heraus mehrere Filme zu schneiden, die unterschiedliche Jobprofile vorstellen oder indem ein Imagefilm insgesamt geschnitten wird, zzgl. einem kurzen Trailer für den Website-Header, einer synchronisierte Fassung für eine Handelsvertretung, ein Produktfilm für eine eigene Abteilung etc erstelt wird.

Sobald wir Sie und das Unternehmen besser kennen lernen, können wir Szenen überlegen, bei denen sich Filmmaterial für unterschiedliche Anwendungen erzeugen lässt. Viele Recrtuingfilme von uns sind technisch und inszenatorisch so universell angelegt, dass sie mehrere Jahre bestehen können, damit sie sich über die Zeit hinweg lohnen.

Aktuelle Nachrichten aus unserer Agentur:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.