Ablauf einer Videoproduktion

 

Im Vorfeld einer Videoproduktion und eines Werbefilmdrehs bekommen wir immer wieder die Frage gestellt, wie der Ablauf einer Filmproduktion und eines Imagefilmprojekts ist. Alle Film-Beispiele hier auf der Seite sind von uns.

 


Zusammenfassung

Jede Filmproduktion besteht aus drei Phasen: der Vorproduktion, der Produktion und der Postproduktion. Während die Vorproduktion aus inhaltlicher und organisatorischer Planung des zu entstehenden Films besteht, werden die darin entwickelten Punkte in der Produktion – dem Dreh – umgesetzt. In der Postproduktion entsteht dann aus dem gesammelten Material der finale Film. Jede dieser Phasen bringt Ihre eigenen Eigenarten und Fallstricke mit sich und sollte daher von Anfang an mit bedacht werden. Üblicher Weise dauern die Filmproduktionen mit uns 4 bis 12 Wochen. Wir können hier mit Stolz sagen, dass bisher alle unsere Filme pünktlich abgeliefert werden.


 

Konzeption und Planung: Die Vorproduktion

 

Die Vorproduktion ist vor allem in Bezug auf die inhaltliche Ausrichtung des Endproduktes die wichtigste Phase einer Filmproduktion. Es ist daher unbedingt notwendig, genug Zeit, Kommunikationsaufwand und Arbeit in sie zu investieren. Denn was in der Vorproduktion nicht an Grundlagen geschaffen wurde, kann später kaum mehr aufgeholt werden.


Wenn Sie bei uns eine Filmproduktion anfragen, gibt es daher ein standardisiertes Vorgehen. Damit stellen wir sicher, dass diese Phase gewissenhaft ausgeführt und kein Arbeitsschritt vergessen wird und wir Sie vor allem als Auftraggeber jederzeit „mitnehmen“:


Nach Ihrer ersten Kontaktanfrage via Mail rufen wir Sie zügig zurück, stecken mit Ihnen den groben Rahmen des Filmprojekts ab und senden Ihnen dann innerhalb von ein bis drei Werktagen eine erste grobe, kostenlose und unverbindliche Kalkulation. Diese enthält oftmals optionale Leistungen zu denen wir raten oder von denen wir abraten, wie zum Beispiel eine eigens komponierte Filmmusik, eine Maskenbildnerin beim Dreh, Animationen, zusätzliche Drehtage etc. Da noch kein konkretes Drehbuch feststeht, dient dieses Angebot für Sie vor allem als Orientierung. Einige Auftraggeber haben sich im Rahmen der internen Kommunikation besprochen und konzeptionelle Punkte des Films und Rahmenbedingungen abgeklärt.


Anschließend treffen wir uns mit Ihnen und besprechen das weitere inhaltliche und konzeptionelle Vorgehen. Alle Telefonate und Mails – unabhängig eines beauftragten Angebots – sind in dieser Phase natürlich kostenlos. Ein erstes Kennenlern-Treffen bieten wir in aller Regel kostenlos an, wenn das ungefähre Gesamtbudget bekannt ist. Das ist in alle Regel der Fall, wenn eine erste Kalkulation von uns intern besprochen wurde.


Egal, ob Sie einen real gedrehten Film planen oder ein Animationsvideo: Alles beginnt auf inhaltlicher Ebene mit der Formulierung einer klaren Zielstellung: Welche Fakten soll der Zuschauer verstanden haben, nachdem er Ihr Video gesehen hat? Oder: welche emotionale Botschaft soll der Zuschauer empfinden? Diese Zielstellung kann im Vorfeld mit Ihren Kollegen, Vorgesetzten und Partneragenturen formuliert oder mit uns direkt ausgearbeitet werden. Dazu genügt manchmal ein Telefonat wie beispielsweise bei Eventfilmen, bei dem der Inhalt durch die Veranstaltung vor Ort schon vorgegeben ist. Bei einem komplexen Imagefilm oder einem Erklär-Animationsfilm ist dieser Prozess hingegen langwieriger und komplexer. Beachten Sie bitte immer, dass diese Konzeption den grundsätzlichen strategischen Zielen des Unternehmens untergeordnet sein muss. Die Konzeption eines Imagefilms über ein komplettes Unternehmens ist in aller Regel deutlich komplizierter, weil die so viele Themenbereiche der ORganisation betrifft.

Ablauf Imagefilm


Spätestens nach Festlegung der inhaltlichen Zielstellung können wir Ihnen nun endlich ein konkretes, detailliertes Angebot anfertigen. Sollte der Konzeptions- und Ideenfindungsprozess komplexer als üblich sein, bieten wir auch die einzelne Beauftragung der Konzeption, also losgelöst von der kompletten Beauftragung des Filmprojekts, an.


Innerhalb der Konzeptionsphase wird auch der Filmtyp festgelegt. Möglich sind da bei einem Realdreh zum Beispiel: hochwertige Produktfilme, Interview- und Statementfilme, Hochglanz-Imagefilme, Werbespots, Trailer, Industriefilme und Erklärfilme. Am Ende der Konzeptionsphase steht dann ein schriftliches Exposé, Treatment, Drehbuch oder Storyboard und eine Shotlist, also eine Auflistung der konkreten Filmaufnahmen, die vor Ort getätigt werden. Wie umfangreich diese inhaltlichen Festlegungen im Vorfeld ausfallen, hängt stark davon ab, wie genau die Gegebenheiten am Drehort bekannt sind und beeinflusst werden können. So lässt sich bei einem Dreh an einer eigens gemieteten Location mit Schauspielern viel genauer beschreiben, wie der Film aussehen wird, als bei einer dokumentarischen Vor-Ort Reportage mit Interviews. Bei einem szenisch fiktionalen Film, wie diesem hier, sollte schon vor Beginn des Drehs jede Szene fest stehen:

 


Steht das Konzept fest, wir in der nächsten Phase der Drehplan von uns erstellt. Der beschreibt ganz genau, wer zu welcher Zeit und an welchem Ort etwas zu tun hat. Uns ist ein möglichst detailierter und realistischer Drehplan im Projektablauf sehr wichtig, weil er für Ordnung und Konzentration am wichtigen Drehtag sorgt. So kommt es bei uns sehr selten vor, dass die fest gelegten Drehzeiten im Drehplan nicht eingehalten werden, oder wir länger brauchen als urprünglich geplant. Anschließend müssen die terminlichen Daten für den Filmdreh selbst festgelegt werden. Daraus entwickeln wir dann einen sinnvollen Drehplan. Abhängig von terminlichen Zwängen bei Interviewpartnern, Transportzeiten und Locationänderungen, kann der sich mehrfach und bis kurz vor Drehbeginn ändern. Da wir immer möglichst in kleinen Teams und mit einem überschaubaren technischen Aufwand arbeiten, können wir Auf- und Abbauarbeiten sehr effizient gestalten. Maximaler Aufwand vor und minimaler Aufwand hinter der Kamera ist hier unsere Devise!

 

Daraus resultieren dann für Sie auch folgende organisatorischen Fragen an den Filmdreh:

  • Welche Locations werden benötigt? Die werden entweder nach einer Drehortbesichtigung bei Ihnen im Haus von uns mit Ihnen zusammen ausgesucht oder bei Locations, die außerhalb ihres Unternehmens liegen, von uns recherchiert, vorgeschlagen und gebucht.
  • Welche Tages- und Uhrzeit ist ideal? Neben dem besten Sonnenstand spielen hier auch Faktoren wie Mitarbeiterarbeitszeiten, Lärmbelästigung oder Verfügbarkeit des Drehorts eine Rolle.
  • Welche eventuellen Vorbereitungen müssen am Drehort umgesetzt werden (zum Beispiel Buchung, auf- und umräumen)?
  • Funktionieren zum Drehtermin alle zu zeigenden Produkte?
  • Welche Personen müssen beim Dreh vor der Kamera dabei sein? Hier gilt meist: umso mehr, umso besser für die Wirkung des Films. Und wissen die, wann sie wo sein müssen?
  • Welche Kleidung sollen diese Personen tragen?

Gerade bei Recruitingfilmen oder Filmdrehs in PRoduktionsanlagen ist eine gute interne Planung bei Ihnen im Haus sehr wichtig.

 

 

 

 

 

Wir legen in dieser Phase auch großen Wert darauf, dass Sie rechtlich immer auf der sicheren Seite stehen. Wir weisen auf Situationen hin, für die Bildnutzungsrechte eingeholt werden müssen, stellen Einverständniserklärungen und Vorlagen zur Verfügung und holen diese bei Bedarf am Set auch ein. Das betrifft im Übrigen nicht nur die Bildrechte von Protagonisten, sondern auch die Nutzungsrechte von Sprechern, Kameramännern, Maskenbildern, Regisseure, Filmeditoren, Animationsspezialisten, Komponisten, Komparsen und Schauspieler. Übrigens: beim Filmproduktionen, die nicht direkt an Ihrem Arbeitplatz (z.B. in einer anderen Stadt) statt finden realisieren wir oft auch ohne "Aufsicht" durch den Auftraggeber. Bei manchen Filmproduktionen ist unbedingt schönes Wetter notwendig. Eventuelle Verschiebungen bei schlechtem Wetter besprechen wir individuell vor dem Dreh oder planen Locations bei schlechtem Wetter ein. Bei einem Filmdreh mit Tieren ist eine Terminierung oft nicht so einfach:

 

Dreharbeiten: Die Produktion

Die Produktion ist meist die mit Abstand kürzeste Phase im Verlauf einer Filmerstellung, da die Dreharbeiten gerade im Werbebereich meist nach ein bis drei Tagen abgeschlossen werden können. Trotzdem ist sie oft auch die teuerste Phase, da sich alle Vorbereitung und der meiste technische Aufwand auf diese wenigen Tage konzentriert.


Die Crew muss zum Drehort anreisen und pünktlich da sein, die Schauspieler müssen wissen, was zu tun ist, die ganze Filmtechnik, die Requisiten, die Ausstattung und die Bühne bereitstehen und reibungslos funktionieren. Und auch inhaltlich müssen alle Fragen besprochen und geklärt sein, denn während eines stressigen Filmdrehs ist dafür keine Zeit mehr.


Je besser die Produktion daher inhaltlich abgesprochen und organisatorisch vorbereitet werden konnte, umso besser laufen diese Drehtage. Wir verfügen hier über eine langjährige Erfahrung, wissen um Fallstricke und versuchen diese im Vorfeld mit Ihnen aktiv zu beseitigen, zum Beispiel durch Pufferzeiten für eventuelle Verspätungen und Schlechtwetteralternativen für Außendrehorte. Alle Filmdrehs können bei uns pünktlich am Ende des Tages abgeschlossen werden! Dabei sind Zuverlässigkeit und offene Ansagen über eventuelle Verschiebungen am Drehtag oder Probleme am Drehort für uns selbstverständlich.

 

Filmschnitt, Vertonung und Animation: Die Postproduktion

Kurze Zeit nach dem Filmdreh übermitteln wir Ihnen einen Rohschnitt. In dem ist schon die Struktur festgelegt, Schnittbilder und Interviewpassagen sowie erste Animationen eingefügt und ein Musiklayout angelegt. Diese Filmversion stellen wir Ihnen in unserem Online-Filmfeedbacksystem zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine Log-In-Geschützte Online-Schnitt-Plattform auf der Sie, ihre Kollegen und Interviewpartner die Filmszenen ganz unkompliziert kommentieren und abnehmen können. Der zeitliche Aufwand für Filmproduktionen ist beim Filmschnitt auch stark davon abhängig, wie viele Animationen passend zum gedrehten Bild erstellt werden müssen. Gut zu sehen in diesem Beispiel:

 

 

Im Vergleich zu diesem Film stand der Sprechertext schon vor dem Dreh weitesgehend fest und im Schnitt geht es nach dem Dreh schneller:

 

 


Wir arbeiten dann die Änderungen ein, vervollständigen den Film und erstellen die finale Farbkorrektur und Vertonung (z.B. Musik, Geräusche, Sprechertext). Was sich so unkompliziert liest, kann aber ein langwieriger Prozess sein. Wir planen daher in unseren Kalkulationen immer ein Budget für Änderungsschleifen ein und kalkulieren nur dann nach, wenn diese Phase deutlich mehr Abstimmungsgespräche und Filmversionen in Anspruch nimmt als geplant.


Entsprechend der späteren Filmauswertung wird Ihnen der Film danach als Filmdatei (optimiert für YouTube, Messen, Veranstaltungen etc.), als Filmband (für TV-Sendeanstalten) oder als DCP-Datei (für die Nutzung im Kino) zur Verfügung gestellt.


Sollten Sie noch nicht über einen YouTube-Kanal verfügen, erstellen wir auch diesen gerne für Sie, laden die Filme hoch und schalten Videowerbeanzeigen. Die eignen sich besonders, um in bestimmten Regionen zu bestimmten Themen Zuschauer direkt auf das Video hinzuweisen. Sie bezahlen dafür an YouTube (Google) nur einen Betrag, wenn der Film auch tatsächlich angeschaut wurde. Die Kosten hängen hier vom Wettbewerb um die Zielgruppe ab, liegen aber meist im einstelligen Cent-Bereich pro Zuschauer. Mit 100€ erreichen Sie also schon 500 bis 1000 echte Zuschauer!


Der Weg zum fertigen Film, also die reibungslose Durchführung aller drei Produktionsphasen, erfordert neben Planung, Kommunikation und inhaltlicher Auseinandersetzung vor allem eins: Erfahrung, Erfahrung, Erfahrung. Vertrauen Sie mit uns daher einem Partner, der sich auskennt.

 

Und noch ein Hinweis zum Schluss: der Ablauf eines Filmes ist umso komplizierter und langwieriger, jeh mehr Personen, Abteilungen und Ebenen der Film im Unternehmen durchläuft. Wenn zu viele Personen, vor allem durch Feedbacks zum Filmschnitt in die Filmproduktion involviert sind, umso langwieriger ist die letzte Phase der Filmproduktion. Wir raten daher: Botschaften und Inhalte im Vorfeld breit zu sammeln und dann im kleinen Team die eigentliche Filmproduktion umsetzten.

 

DIE FILMAGENTUR dreht Imagefilme für Sie in ganz Deutschland zu fairen Kosten und Preisen mit festen Standorten in Berlin, Köln, Dresden, Stuttgart und Zürich.

 

Kosten Preise Image-Film

 

Stöbern Sie gern in unseren Filmbeispielen und lassen sich inspirieren:

 

Beispiele Imagefilm DIE FILMAGENTUR

 Unseren Videoproduktionen: Maximaler Aufwand vor der Kamera, minimaler Aufwand hinter der Kamera:

05 2013 Setfotos WGS Kinowerbespotdreh116

 

2ImagefilmAgentur

 

3kurzfilm DieFilmagentur

 

05 2013 Setfotos WGS Kinowerbespotdreh114

eWhenUsed="false" QFormat="true" Name="Book Title"/> <![endif]-->

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.