text

Bewegtbildkommunikation für die Uni Leipzig

Für die Universität Leipzig haben wir nun einen neuen Imagefilm fertig gestellt, der die Argumente, die für Leipzig sprechen schnell und prägnant zusammenfasst. Für Hochschulen ist es besonders schwer einen umfassenden Film zu konzeptionieren und zu drehen, da die Themen sehr komplex und unterschiedlich sind.

 

Wir haben uns daher für ein Konzept entschieden, bei dem die Vielfalt größtmöglich umgesetzt zum Ausdruck kommt: Die Argumente werden authentisch von unterschiedlichen Studenten an aussagekräftigen Drehorten vorgetragen. Der Zuschauer bekommt durch den Countdown-Charakter ein Gefühl für die Länge und Struktur des Films. Mit der kleinen Schluss-Pointe "+1" am Ende des Films, wird die Bedeutung der Studenten als wesentlichstes Merkmal der Universität Leipzig ein schöner Schlusspunkt gesetzt. Die Filmmusik ist - Filmagentur-typisch - individuell komponiert. Gedreht wurde hier zum ersten mal mit unserem Brushless-Gimbal.

 

Besonderen Wert haben wir gelegt bei einem vergangenen Projekt für die Uni Leipzig auf ein schickes Screendesign und viele Matchmovings (auch: Tracking). Dabei handelt es sich um animierte Grafiken, die unmittelbaren mit Bewegungen von Objekten, der Kamera oder Personen im Realfilm verknüpft werden. So entsteht eine gute Verbindung der einzelnen visuellen Erzählebenen. Denn ein großes Problem bei Animationen ist oftmals, dass sie zu aufgesetzt oder losgelöst vom restlichen Film wirken. Wichtig war uns außerdem ein frisches Musik- und Sounddesign, dass an die Inhalte im Film angepasst ist. Viel Spaß beim Anschauen!

 

Außerdem haben wir für die UNIVERSITÄT LEIPZIG eine Serie von Filmen produziert bei der verschiedene Beratungsangebote für Studierende vorgestellt werden: